Tschernobyl-Hilfe Coesfeld am Pulverturm zu Gast

Kinder aus Svensk zum Eisbuffet eingeladen

34 Kinder aus Svensk verbringen derzeit ihre Ferien in Coesfeld. Am Mittwoch wurden sie von Mitgliedern des Heimatvereins am Pulverturm empfangen.

Coesfeld (reik). Die „Kinderhilfe Tschernobyl Coesfeld“ führt unter der Leitung von Thomas Bücking die 28. Erholungsfreizeit mit Kindern aus Svensk in Weißrussland durch. „Bis zum 5. August sind 34 Kinder, vier Lehrer und zwei Dolmetscher für knapp vier Wochen in der ‚Sirksfelder Schule’ in Coesfeld“, so Thomas Bücking. Am Mittwoch waren sie ab 17 Uhr vom Heimatverein Coesfeld zum Eisbufett im Festzelt am Pulverturm eingeladen worden, nachdem sie zuvor im Katharinenstift gesungen hatten.

„Es ist schon eine kleine Tradition, dass wir im Katharinenstift singen und es macht den alten Menschen viel Freude, den Kindern zuzuhören und sie zu erleben. Umgekehrt ist es ein schönes Erlebnis, am Pulverturm vom Turmteam mit leckerem Eis und mehr verwöhnt zu werden. Beides ergänzt sich sehr gut – und wir sind dem Heimatverein, allen voran das Turmteam um Edith Eckert, dafür sehr dankbar“, so Bücking. „Gruppenweise wurde den Kindern auch der Pulverturm gezeigt“, berichtet Edith Eckert, Vorsitzende des Heimatvereins. „Sie haben uns am Pulverturm ihr russisches Heimatlied gesungen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare