Stefan Boer ist neuer Arbeitskreissprecher

Kein Vorsitzender beim Stadtmarketing: Heinz Öhmann übernimmt vorerst den Posten

+
Stefan Boer (Arbeitskreissprecher, von links), Anne Grütters (Arbeitskreissprecherin), Stefanie Borgert (neue Geschäftsführerin), Annette Rabert (ehemalige Vorsitzende), Werner Prause (ehemaliger Arbeitskreissprecher), Bürgermeister Heinz Öhmann, Florian Klostermann (Arbeitskreissprecher) und Udo Hoppe (ehemaliger Geschäftsführer).

Coesfeld. Es war ein Abschied mit Ankündigung: Annette Rabert ist ab sofort nicht mehr Vorsitzende des Stadtmarketing-Vereins Coesfeld und Partner. Ein Nachfolger fand sich bei der Sitzung am Mittwoch nicht. Bürgermeister Heinz Öhmann als Stellvertreter übernimmt vorerst den Posten.

„Manchmal habe ich mir in dem Amt eine blutige Nase geholt“, erklärte Rabert in einer kurzen Rede zu ihrem Rücktritt. Darin kritisierte sie unter anderem die „unsagbare“ Baustellen-Politik in Coesfeld mit „undurchsichtigen Umleitungsschildern“ und die fehlende Unterstützung einiger Stadtmarketing-Mitglieder, beispielsweise bei der „Rettung der verkaufsoffenen Sonntage“.

Sein Amt legte auch Werner Prause nieder. Er war bislang Sprecher des Arbeitskreises „Handel und Gastronomie“. Einstimmig auf diesen Posten gewählt wurde Stefan Boer. „Wir haben nur in der Gemeinschaft die Chance, zukunftsfähig zu sein“, so der Unternehmer im neuen Amt.

Schon vor der Sitzung war bekanntgegeben worden, dass Stefanie Borgert ab Oktober neue Geschäftsführerin von „Coesfeld und Partner“ wird. Die 28-Jährige, die damit den bisherigen Geschäftsführer Udo Hoppe ablöst, stellte sich den Stadtmarketing-Mitgliedern vor.

Wie die Zukunft von „Coesfeld und Partner“ aussieht, bleibt insgesamt spannend. Denn: „Wenn bis nächstes Jahr kein neuer Vorsitzender gefunden ist, dann muss der Verein laut Satzung aufgelöst werden“, so Rabert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare