Weltkriegs-Relikt unschädlich gemacht

Kampfmittelbeseitiger sprengen Handgranate in Stevede

+
Diese Weltkriegs-Handgranate fand eine Joggerin bei ihrer Runde in Stevede. Sie wurde heute Mittag kontrolliert gesprengt.

Coesfeld. Unschädlich gemacht wurde heute Mittag eine britische Handgranate, die eine Joggerin auf einem Feldweg in Stevede gefunden hatten.

Für die hinzugerufenen Fachleute des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung war schnell klar, dass das Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg, das über Jahrzehnte unbemerkt im Untergrund gelegen hatte, durch eine kontrollierte Sprengung beseitigt werden muss. Einsatzkräfte des Ordnungsamtes und der Polizei sicherten den Bereich in der Nähe der Zufahrt zum Industriepark Nord Westfalen und sperrten die Landstraße L 581 für die Dauer des Einsatzes.

Eine Evakuierung war nicht erforderlich, Sprengmeister Uwe Schöwe vom Kampfmittelbeseitigungsdienst beendete den Einsatz gegen 13 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare