Jakobichor nimmt Proben auf

Der Jakobichor nimmt nun die Proben für ein neuerliches Jenkins-Konzert im kommenden Frühjahr auf.

Coesfeld. Einen klangvollen Auftakt aus der Sommerpause hat der Jakobichor am erlebt. Chorleiter Reinhard Mensing startete direkt mit „Stabat Mater“ von Karl Jenkins, das für den 23. März 2019 als Konzert geplant ist. „Wie ihr hört, es gibt einiges zu tun“, so erster Vorsitzender Markus Eckrodt. „Dann freuen wir uns auf die nächsten Wochen“. Damit noch intensiver geprobt werden kann, ist für den 17. November ein Probentag angesetzt.

„Da wir zu diesem besonderen Werk auch gerne Gastsänger willkommen heißen, möchten wir intensiv in einem Tagestermin die Stücke erarbeiten“, erklärt Reinhard Mensing. „Natürlich wird auch jeden Donnerstag von 20 bis 22 Uhr im Lamberti- Pfarrheim geprobt.“ 

Der Jakobichor führt mit „Stabat Mater“ bereits das dritte Werk des zeitgenössischen englischen Komponisten Karl Jenkins auf. 2009 war es die „Mass for Peace“, 2012 das „Requiem“. Kleinere Auszüge aus der Motteten-Sammlung von Jenkins erklungen beim Jubiläumskonzert des Jakobichors 2015. Wer mitsingen möchte, ist bei den Chorproben willkommen. Infos bei Markus Eckrodt unter Tel. (02541) 926913.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare