Caritas-Jubiläumsjahr 2019

Caritasverband feiert 50. Jubiläum mit mehreren Veranstaltungen

+
Setzen visuell Akzente: Katja Kopperschläger von der Caritas (von links), Christian Germing, Vorstand des Caritasverbandes, Kreisdechant Johannes Arntz, Vorsitzender des Caritasrates und Gerburgis Sommer von der Caritas präsentieren die farbenfrohen Produkte im Design des Jubiläumsjahres.

Kreis Coesfeld. Sie fallen direkt ins Auge: Die bunten Ü’s, die an fröhliche Smileys erinnern und nun unter anderem Flaggen, das Jahresmagazin, Luftballons oder Gebäck der Caritas schmücken, stehen dafür, wie bunt und vielfältig die Arbeit des Caritasverbandes im Kreis Coesfeld ist. Das Ü als Teil des Wortes fünfzig, denn die Caritas feiert ihr 50-jähriges Jubiläum im Kreis Coesfeld. 50 Jahre, in denen das Angebot und die Tätigkeiten immer mehr angewachsen sind. Anlass genug, das Jubiläumsjahr unter dem Motto „50 Jahre – Wirken mit einem Lächeln“ mit mehreren Veranstaltungen zu feiern, und auch um Revue passieren zu lassen.

„Das Motto repräsentiert unsere Arbeit, da das Wirken im Vordergrund steht und wir Menschen in verschiedenen Lebenssituationen wirksam begleiten und unterstützen wollen. Gleichzeitig soll dies natürlich mit einem Lächeln und auf lebensfrohe Art und Weise geschehen“, beschreibt Christian Germing, Vorstand des Caritasverbandes, das Konzept. 

1969 gegründet, aus dem Bedürfnis heraus, auch auf dem Land professionelle Strukturen in der Beratung zu schaffen, war das Angebot zunächst noch geringer als heutzutage. Mit der Zeit und auch passend zur jeweiligen Zeit, entwickelte sich der Caritasverband im Kreis Coesfeld dann stetig weiter. Auch die gesellschaftliche Entwicklung wird in den verschiedenen Tätigkeitsfeldern wiedergespielt. So waren in den 1970er Jahren zum Beispiel Angebote für Gastarbeiter von Bedeutung. Auch bestimmte Vorstellungen sind einem Wandel unterlegen. „Die Bilder haben sich im Laufe der Zeit verändert. Früher sollten die Werkstätten beispielsweise vor allem beschützende Orte für Menschen mit Behinderung sein, heutzutage ist vielmehr die Inklusion das Ziel“, erklärt Gerburgis Sommer von der Caritas. 

Im Jubiläumsjahr startet nun ein besonders Spendenprojekt: Es wird für ein Café-Mobil, gesammelt, das dann im ganzen Kreis unterwegs sein soll und so den Kontakt zu den Menschen noch verstärken soll. „Wie kann man besser mit Leuten ins Gespräch kommen, als bei einer Tasse Kaffee?“, so Christian Germing.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare