Sternsingeraktion findet in Coesfeld vom 4. bis 6. Januar statt

Hunderte kleine Könige

Im vergangenen Jahr empfing auch der Landrat die Coesfelder Sternsinger, hier im Bild mit Andrea Hülsmann und Michael Hüby vom Organisationsteam der Aktion in der St.-Lamberti-Pfarrgemeinde.

Coesfeld. Hunderte von Kindern und Jugendlichen werden an diesem Wochenende (hauptsächlich am Samstag und Sonntag) in Coesfeld bei der Sternsingeraktion unterwegs sein.

Dabei handelt es sich um das wohl größte Kinderhilfsprojekt, in Coesfeld zugunsten unterschiedlicher Projekte in Brasilien, Ghana, Tansania und darüber hinaus. Über 2 000 Projekte in über 120 Ländern werden durch das Dreikönigssingen unterstützt, mit den Schwerpunkten auf Unterstützung von Schulbildung, medizinischer Versorgung sowie der Versorgung mit Wasser, Nahrung und Kleidung.

Gleichzeitig bringen die Sternsingergruppen den Segen für das neue Jahr zu den Menschen in Coesfeld. Mit gesegneter Kreide schreiben sie den Segenswunsch an die Häuser: 20*C+M+B*13 (Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus).

In St. Johannes (Lette) wird die Aktion am Sonntag, 6. Januar, dem Fest der Erscheinung des Herrn (Heilige drei Könige) durchgeführt. Die Anna-Katharina-Gemeinde startet am Freitagnachmittag, 4. Januar, und setzt die Aktion am Samstag, 5. Januar, ganztägig fort. Am Samstag starten die Sternsinger auch in den Gebieten Goxel und Stevede. In St. Lamberti besuchen am Freitag erste Gruppen die Behörden und den Innenstadtbereich. Am Samstag startet die Aktion in der St.-Lamberti-Gemeinde mit den Aussendungsfeiern.

Die Organisatoren in den Pfarrgemeinden freuen sich über die zahlreiche Unterstützung durch Kinder, Jugendliche und deren Eltern und bitten die Bevölkerung um freundliche Aufnahme der Könige.

Streiflichter-Ausgabe 2.1.2012

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare