Ursulawochenende vom 23. bis 25. Oktober in Coesfeld

Herbstliches Markttreiben

Coesfeld. Warme Pullover, frisches Gemüse, Kräuterbonbons, handwerkliche Dekoartikel oder farbenprächtige Blumen: Beim Ursulawochenende warten wieder drei Tage Markttrubel und Einkaufsvergnügen auf die Besucher der Coesfelder Innenstadt.

Das Ursulawochenende startet am Freitag, 23. Oktober, mit dem Krammarkt. Rund 120 Verkaufsstände bieten von 8 bis 17 Uhr ihre Waren an. Zu entdecken gibt es Leder- und Dekoartikel, Haushaltswaren, Schmuck und Feinkost.

Frisches Grillgut, Backfisch, Donuts, Waffeln und echtes Münsterländer Töttchen sorgen dafür, dass die Küche zuhause kalt bleiben kann. Um 10 Uhr werden die Kiepenkerle Ferdinand und Carsten Bröckerhoff auf dem Markt wieder Korn aus dem Zinnlöffel kredenzen, begleitet werden sie von Mitgliedern des Heimatvereins, der Kolpingsfamilie und St. Lamberti in traditionellen münsterländischen Trachten. 

Die Wochenmarkbeschicker beteiligen sich wieder an der Tradition und bieten bis zum Nachmittag ihre frischen Waren an.

Der Samstag steht wieder im Zeichen der kleinen Verkäufer: Von 9 bis 14 Uhr öffnet der 37. VR-Bank-Kinderflohmarkt in der Kupfer- und Davidstraße seine Pforten und lockt nicht nur Kinder, Familien und Schnäppchenjäger an.

Am Sonntag sind die geöffneten Geschäfte der Innenstadt wieder Anziehungspunkt für viele Besucher. Von 13 bis 18 Uhr haben die Besucher ausreichend Möglichkeit zum Bummeln und Shoppen. In den Fachmärkten und Boutiquen stellen die Einzelhändler ihre Herbstkollektionen vor, viele locken zudem mit Schnäppchen und attraktiven Angeboten.

„Hier bietet sich eine gute Gelegenheit, sich schon mit Geschenkideen für den Gabentisch inspirieren zu lassen“, freut sich Dorothee Heitz, Geschäftsführerin des Stadtmarketing Vereins Coesfeld & Partner e.V.

Auf dem Marktplatz informieren wieder Coesfelder Betriebe und Einrichtungen über ihr Angebot. So werden sich Einrichtungen wie die ServiceWelten, IKK Classic und Humanitas Münsterland ebenso präsentieren wie die Hospizbewegung „DaSein“ oder das Nepomuceum, das an seinem Stand über das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ informiert.

Vor der Lamberti-Kirche wird wieder das Kinderkarussell der Familie Wenzlaff-Schwenke alle kleinen Besucher zu einer Fahrt einladen.

Musikalisch sorgt wieder das holländische Dweilorchester „De Bellebloazers“ für beste Stimmung. Vom ersten Ton an werden die Musiker wieder die Besucher in ihren Bann ziehen und zum Schunkeln und Mitsingen einladen. Die Fahrgeschäfte und Buden öffnen am Sonntag bereits um 11 Uhr, während die Einzelhändler ab 13 Uhr zum Einkaufsbummel einladen. 

SL-Ausgabe vom 21.10.2015

Von Florian Kübber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare