Felice Böcker spielt Mogli auf der Freilichtbühne Coesfeld

„Er ist häufiger eingeschnappt als ich“

Mogli (Felice Böcker) bekommt vom Panther Baghira (Anna Hansen) viel über den Dschungel beigebracht. Fotos: Simon Lesting

Coesfeld. „Also ich finde, dass wir schon ziemlich weit sind“, strahlt Felice Böcker in Bezug auf die Proben für das Familienmusical „Das Dschungelbuch“, welches in diesem Sommer auf der Coesfelder Freilichtbühne zu sehen sein wird.

„Eigentlich könnten wir jetzt schon Premiere haben!“ Doch bis dahin sind es noch ein paar Wochen: Am Samstag, 7. Juni, wird Felice das erste Mal vor Publikum als Mogli auf der Bühne stehen.

Im Stück begleiten der Panther Baghira und der Bär Balu den Jungen Mogli durch den Dschungel zurück zu den Menschen, weil sie ihn vor dem Tiger Shir Khan beschützen wollen. Auf ihrer gemeinsamen Reise begegnet Mogli einigen Dschungelbewohnern und lernt von seinen Freunden, wie man sich richtig im Dschungel verhalten muss. Doch Shir Khan ist ihnen ständig auf den Fersen und möchte Mogli schnappen, bevor sie die Menschensiedlung erreichen.

Für Felice Böcker ist es nicht besonders schwierig den Mogli darzustellen. „Er verhält sich im Stück eigentlich so, wie ich mich in seiner Situation auch verhalten würde“, meint sie und ergänzt schnell: „Aber er ist häufiger eingeschnappt als ich!“ Damit es den Schauspielern so leicht fällt, ihre Rollen auf der Bühne darzustellen, hat Regisseur Klaus Michalski zu Beginn der Probenzeit einige Übungen mit ihnen gemacht. „Wir haben die Texte gelesen und über ihren Sinn gesprochen“, erzählt Böcker. „Es ist nämlich ziemlich wichtig, dass man genau weiß, was man sagt, um das auch gut umsetzen zu können.“

„Das Dschungelbuch“ ist für die 11-Jährige das dritte Stück, in dem sie auf der Coesfelder Freilichtbühne zu sehen sein wird. Zum ersten Mal übernimmt sie die Hauptrolle – gerechnet hat sie damit aber nicht. „In den ersten beiden Jahren habe ich immer eine Maus gespielt“, schmunzelt sie und erzählt, wie sie zu ihrer Rolle in diesem Jahr gekommen ist: „Zum Beginn der Saison gibt es immer eine Art Casting, zu dem jeder kommen kann. Da haben wir uns eigene Rollen ausgedacht und haben uns gegenseitig dem künstlerischen Team in unserer Rolle vorgestellt.“ Außerdem habe man ein Lied vorsingen können und es wurde eine Choreografie einstudiert. „Einige Wochen später habe ich dann von meiner Rolle erfahren“, erinnert sie sich.

„Für mich ist die Bühne mittlerweile wie ein zweite Zuhause“, erklärt Felice Böcker, warum sie so viel ihrer Freizeit für ihr Hobby opfert. „Manche Freunde fragen mich, ob mir das nicht zu viel Arbeit ist, aber ich genieße die Zeit! Ich freue mich immer auf die Wochenenden, weil wir dann viel proben.“ Doch mittlerweile meint sie, dass sie eigentlich genug geprobt hätten. Sie sei sogar ein bisschen neidisch auf die Darsteller des Abendmusicals „Elixier“, weil diese bereits am Samstag, 24. Mai, Premiere feiern.

Karten für „Das Dschungelbuch“, das Abendmusical „Elixier“ und das Gastspiel von „Viva Voce“ gibt es unter Telefon (02541) 3355 und im Internet auf www.freilichtbuehne-coesfeld.de.

SL-Ausgabe vom 21.5.2014

​Von Simon Lesting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare