Tiefbauarbeiten in Lette beendet

Glasfaserausbau in Coesfeld: Nachfragebündelung im zweiten Gebiet Nord-West gestartet

Marie Voßschulte von der Deutschen Glasfaser übergab die Spende an Corinna Brandenburger vom Frauen e.V.

Coesfeld. Eine Spende von 500 Euro überreichte Marie Voßschulte von Deutschen Glasfaser an Frauen e.V., die Beratungsstelle für Mädchen und Frauen, Fachstelle gegen Gewalt im Kreis Coesfeld und Frauenzentrum Courage.

Zum Erhalt des Angebots im Kreis Coesfeld ist der gemeinnützige Verein auf Spenden angewiesen. Durch die Corona-Pandemie sind einige Finanzquellen weggebrochen. „Umso mehr freuen wir uns gerade jetzt über diese finanzielle Unterstützung“, sagt Geschäftsführerin Corinna Brandenburger. Frauen e.V. bietet Beratung, für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren, die körperliche, seelische, aber auch sexualisierte Gewalt erfahren haben oder aktuell davon bedroht sind. Außerdem unterstützt die Frauenberatungsstelle Frauen und Mädchen in Krisensituationen, bei Themen wie Beziehungsschwierigkeiten, Trauer, Ängste oder Depressionen. Weitere Informationen auf www.frauen-ev.de.

Die Deutsche Glasfaser engagiert sich bundesweit privatwirtschaftlich für die Breitbandversorgung ländlicher Regionen. Derzeit findet auch der Ausbau des Glasfasernetzes in Coesfeld statt, wodurch die Kooperation zustande kam. „Gerade jetzt in dieser akuten Ausnahmesituation, möchten wir die örtlichen Verbände unterstützen. Der Frauen e.V. erfüllt eine unheimlich wichtige Rolle. Wir freuen uns mit der Spende helfen zu können“, so Marie Voßschulte.

Vor kurzem endete die Fristverlängerung der Nachfragebündelung für das erste der drei geplanten Gebiete aus dem Nordwesten der Stadt Coesfeld (Bereich zwischen Holtwicker Straße, Konrad-Adenauer-Ring, Wiedauer Weg und Basteiring). Bis zum verlängerten Stichtag hatten sich hier 35 Prozent aller Haushalte für einen Glasfaseranschluss entschieden, so dass die Zielmarke von 40 Prozent knapp verfehlt wurde. „Für einen möglichen Glasfaserausbau in diesem Polygon fehlen leider knapp 50 Verträge“, teilt die Deutsche Glasfaser in einer Presseinformation mit.

Tiefbauarbeiten in Lette beendet

Gleichzeitig ist die Nachfragebündelung im zweiten Gebiet von Coesfeld Nord-West jetzt gestartet. „Sollte es in diesem Gebiet zum Übererfüllen der notwendigen 40-Prozent-Quote kommen, werden die zusätzlichen Anträge noch für das bereits geendete Gebiet Nord-West 1 gewertet“, informiert Projektleiter Rene Fuchs über das weitere Vorgehen. So bleibt auch für das beendete Nachfragegebiet noch die Chance auf das zukunftsträchtige Glasfasernetz bestehen. Die Interessenbekundung in Nord-West 2 endet am 15. August. Alle Anwohner haben die Möglichkeit, einen persönlichen Beratungstermin vor Ort unter Tel. (02861) 8133420 zu vereinbaren oder sich im Servicebüro (Kalksbecker Weg 1/Ecke Grimpingstraße, freitags 14 bis 19 Uhr, samstags 9.30 bis 15 Uhr) zu informieren.

Die Tiefbauarbeiten für das Glasfasernetz in Lette, Goxel und Maria Frieden sind erfolgreich abgeschlossen. In den vergangenen Wochen wurden die restliche Baumaßnahmen durchgeführt und die Arbeiten vollumfänglich von der Gemeinde abgenommen. 1 170 Kunden von den insgesamt 1 309 beauftragten Anschlüssen freuen sich jetzt schon über das schnelle Internet, dank der zukunftsweisenden reinen Glasfaserinfrastruktur. Die übrigen Anschlüsse werden nun sukzessive verlegt und aktiviert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare