Peter Orloff und die Schwarzmeer Kosaken-Chor am 8. Dezember in der Coesfelder Bürgerhalle

„Gewaltig, mystisch, geheimnisvoll“

Peter Orloff und der Schwarzmeer Kosaken-Chor füllen mit ihrer Musik ganze Konzertsäle – am 8. Dezember dürfen sich auch die Coesfelder verzaubern lassen. [aK]Foto: Spiralke[eK]

Coesfeld. Schon mit den ersten Klängen beginnt eine Reise in die musikalische Welt des alten Russlands, wenn Peter Orloff und der Schwarzmeer Kosaken-Chor ihre Auftritte beginnen – Geschichten und Balladen von großer Ausdruckskraft, tiefer Melancholie und überschäumendem Temperament verzaubern immer wieder das Publikum.

„Peter Orloff? War das nicht der ‚König der Hitparaden‘ in den 70ern?“ mag der ein oder andere sich fragen. Genau, Peter Orloff, der vor über 50 Jahren seine legendäre Karriere begründete. In diesem Jahr füllt der Sänger mit dem Schwarzmeer Kosaken-Chor Konzertsäle bis auf den letzten Platz. Im August startete die diesjährige Tournee des berühmten Schwarzmeer Kosaken-Chores unter seiner Leitung.

Vor vielen Jahren war Orloff der jüngstes Sänger aller Kosakenchöre der Welt und wurde in Deutschland mit Liedern wie „Der kleine Prinz“ zur Schlagerlegende. 19 Chartsnotierungen und mehrere goldene Schallplatten – zum Beispiel als Sänger für „Ein Mädchen für immer“ oder als Textdichter für „Der Junge mit der Mundharmonika“ – später kehrte er zu seinen russischen Wurzeln und dem Kosaken-Chor zurück. Die Streiflichter präsentieren dieses Ausnahme-Ensemble am Sonntag, 8. Dezember, im Rahmen eines festlichen, vorweihnachtlichen Konzerts in der Bürgerhalle in Coesfeld. Die Zuschauer können sich auf ein faszinierendes Konzertereignis der Extraklasse freuen, denn Orloff zur Seite stehen Sänger der absoluten Weltklasse – abgrundtiefe Bässe, für die Russland berühmt ist, atemberaubende Tenöre und als weiteres Highlight eine absolute Weltrarität: Ein männlicher Sopran von der Kiewer Oper. Stimmwunder und Wunderstimmen – beides stimmt!

Außerdem wirken zwei der weltbesten russischen Virtuosen mit: Ilya „Bajanissimo“ Kurtev auf dem russischen Akkordeon und Irina Kripakova an der Balalaika. Peter Orloff verspricht ein Konzert, das die Seele berührt: Gewaltig, mystisch und geheimnisvoll! Das Konzert in der Bürgerhalle beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr.

Karten gibt es für 23 Euro in den Streiflichter-Geschäftsstellen in Coesfeld (Kupferstraße 20) und Dülmen (Königswall 6).

SL-Ausgabe 23.10.2013

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare