Schattentheater in der Rosenstraße

Das Geheimnis um Ritter Blau wird gelüftet

Ob der blaue Ritter die Prinzessin aus den Fängen des bösen Zauberers befreien kann? Das zeigt sich am Samstag um 20 beziehungsweise 21 Uhr in der Rosenstraße 10. [aK]Foto: Lüking[eK]

Coesfeld. Wer ist eigentlich dieser Ritter Blau? Diese Fragen werden sich in letzter Zeit viele gestellt haben, die durch die Rosenstraße gegangen sind.

Denn im Fenster des Hauses Nummer 10 steht es in großen blauen Buchstaben: „Ritter Blau“. Am Samstag ist es endlich so weit. Dann wird das Rätsel um diesen Namen gelüftet. Bei der Kulturnacht spielen Martin Szymanski und seine Söhne Paul und Henri, Bewohner des Hauses Nummer 10, Schattentheater – und Ritter Blau ist die Hauptfigur ihrer Geschichten. „Ich habe ihn mir ausgedacht und so genannt, weil ich selber gerne blaue Sachen trage“, erklärt Szymanski schmunzelnd.

Jede Menge Fantasie für

ausgedachte Geschichte

Viel braucht es nicht für ein Schattentheater. Dunkelheit, eine Lampe, eine Fläche, auf die die Schatten projiziert werden, Figuren und jede Menge Fantasie. Daran mangelt es den dreien gewiss nicht. „Wir haben uns ganz viel ausgedacht. Es gibt den bösen Zauberer Arnold, Prinzessin Peach und den Drachen Daxi“, erzählt der 9-jährige Paul. Gemeinsam mit seinem 7-jährigen Bruder und seinem Vater hat er Figuren ausgeschnitten, ein Storyboard erstellt und eine Geschichte mit einem Aufnahmegerät aufgenommen.

„Es geht um Liebe, Freiheit und den freien Willen des Lebens“, fasst Paul zusammen. „Wir haben uns aber noch nicht entschieden, ob wir diese Geschichte spielen oder improvisieren“, fügt Szymanski hinzu. Schattentheater, das passt perfekt zum Motto „Licht und Schatten“ der diesjährigen Kulturnacht. „Dabei hatten wir die Idee, bei uns ein Schattentheater zu machen, schon vorher. Die Teilnahme an der Kulturnacht hat sich dann mit dem Motto ergeben“, sagt Szymanski.

Vor dem Fenster werden

Sitzbänke aufgestellt

In zwei Vorstellungen, um 20 und 21 Uhr, können alle Interessierten mehr über Ritter Blau erfahren. Das Ganze findet in der Rosenstraße 10 statt. „Wir spielen am Fenster und stellen auf der Straße Bänke für die Zuschauer auf.“ Bis dahin bleibt noch Zeit, um zu üben. „Wir haben so viele Ideen. Mal sehen, was daraus wird“, freut sich Szymanski.

Streiflichter-Ausgabe vom 18.09.2013

Von Greta Lüking

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare