Fünf Ausbildungsbotschafter besuchten das Pius-Gymnasium

Die fünf Ausbildungsbotschafter Lena Heuer, Helena Heming, Lennart Bohmert, Nicolas Röchter und Christian Lösing (von links) mit Mario Böckmann.

Coesfeld. Am Montag besuchten fünf Ausbildungsbotschafter der IHK die drei neunten Klassen des Pius-Gymnasiums in Coesfeld. Die Botschafter sind Auszubildende aller Ausbildungsberufe, die mitten in der Ausbildung stehen.

Sie bringen eine ausreichende persönliche und fachliche Eignung mit und berichten glaubwürdig, was an ihrem Beruf Spaß macht, mit welchen Herausforderungen sie umgehen müssen und wie ihr täglicher Arbeitstag aussieht. Bereits zum dritten Mal führte das St.-Pius-Gymnasium in Zusammenarbeit mit der IHK Nord-Westfalen die Veranstaltung durch.

„Die Schüler wurden aus erster Hand und auf Augenhöhe über verschiedene Berufsfelder informiert“, so Mario Böckmann, Koordinator dieses Bereiches. „Viele Jugendliche verlassen die Schule ohne konkreten Berufswunsch und ziehen immer seltener eine Ausbildung in Betracht. Die hervorragenden Beschäftigungsperspektiven und Aufstiegschancen nach Abschluss einer dualen Ausbildung sind oft zu wenig bekannt.“ 

Die Botschafter präsentierten ihre persönlichen Erfahrungen und sie zeigten die Chancen und Möglichkeiten einer dualen Berufsausbildung auf. „Manche Fragen lassen sich einfach leichter mit einem Gleichaltrigen besprechen, als mit Lehrkräften oder Ausbildungsleitern“, so Böckmann weiter. „Schülerinnen und Schüler bekommen dadurch authentische Einblicke in die Berufswelt.“ 

Die Azubis kamen bei dem diesjährigen Besuch von Ernsting’s Family (Groß- und Außenhandelskauffrauen Lena Heuer und Helena Heming) und Tobit.software (Lennart Bohmert, Nicolas Röchter und Christian Lösing aus der IT-Branche).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare