Fundament für die überdachte Fahrradabstellanlage gelegt

Die Fertigstellung ist in Kürze geplant

Lette/Coesfeld. Noch stehen eine Reihe von Fahrrädern vom Wetter ungeschützt vor dem Bahnhofsmuseum in Lette.

Doch das gehört bald der Vergangenheit an: Die von der Stadt Coesfeld geplante Fahrradabstellanlage (B&R-Anlage) mit 60 überdachten Stellplätzen als Verbundmaßnahme am Bahnhof Lette steht kurz vor der Vollendung: Wie die städtische Pressesprecherin Dorothee Heitz auf Streiflichter-Anfrage am Freitag mitteilte, soll die Abstellanlage in den nächsten zwei Wochen kommen. „ Die Arbeiten sind gut im Fluss und die Letteraner Vereine arbeiten hervorragend mit. Mittlerweile zeichnet sich ab, dass es voraussichtlich aber keine Einweihung mehr in diesem Jahr geben wird“, so Heitz. Termindichte, Witterung und Anderes hätten dazu geführt, dass ein „Bahnhofsfest“ im neuen Jahr, eventuell im Frühjahr, sinnvoller wäre. „Mit allen Beteiligten ist hierüber aber noch nicht gesprochen worden.“

Das Fundament ist seit vergangener Woche vorhanden. „Wir haben am Mittwoch die Betonsohle mit drei Mitarbeitern gelegt“, so Johannes Klüsener, Juniorchef der Bauunternehmung Klüsener. Zuvor hatten mehrere Mitglieder des Heimatvereins von der Dienstagsgruppe des Heimatvereins einige Sträucher und kleine Birken entfernt, wie Heimatvereinsvorsitzender Gerold Wilken zu berichten weiß. Das Gelände war von der Stadt Coesfeld von der Deutschen Bahn AG gekauft worden. Die Gesamtkosten für die neue Fahrradanlage betragen rund 134 000 Euro, die Zuwendungshöhe beläuft sich auf 65100 Euro.

30 Meter lange

Fahrradabstellanlage

Insgesamt entsteht nach Auskunft von Dorothee Heitz eine 200 Quadratmeter große Pflasterfläche. „Die Abstellanlage wird rund 30 Meter lang und 2,50 breit und hat Raum für 60 Räder. Die ersten Arbeiten hat der Baubetriebshof übernommen und die Firma Laukamp hat das Material abgefahren.“ Danach seien die Arbeiten federführend vom Heimatverein fortgeführt worden. Mitarbeiter, unter anderem von der Firma Klüsener, hätten ehrenamtlich Entwässerungsrohre verlegt und die Betonarbeiten durchgeführt. „Wir werden nach Abschluss dieser Arbeiten ein Gespräch mit der Bahn führen mit dem Ziel, eine weitere Fläche zu erwerben“, so Heitz mit weiteren Details. Perspektivisch sei angedacht, noch einen Fahrradweg entlang der Bahnstrecke von Lette aus in Richtung Coesfeld zu erstellen. 

SL-Ausgabe vom 26.11.2014

Von Reinhold Kübber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare