„Rent an Abiturient“: Pius-Schüler lassen sich ab sofort mieten

Engagierte Arbeitskräft

Sie machen es vor: Die Pius-Schüler packen tatkräftig an, um sich den Abiball 2012 zu finanzieren. Zu den Arbeitskräften im Rahmen von „Rent an Abiturient“ gehören (stehend von links) Sergej Kudruk, Johann Kirchbaum, Niklas Prause und (vorne) Andre Wienker.

Coesfeld. Wer keine Lust auf Fensterputzen, Rasenmähen und andere Arbeiten im und am Haus und Garten hat, der hat jetzt die Möglichkeit, die zukünftigen Abiturienten des St.-Pius-Gymnasiums als Haushaltshilfen zu engagieren. Denn dort heißt es bald wieder: „Rent an Abiturient“.

Für lästige Arbeiten aller Art – vor allem die Gartenarbeit jetzt im Frühling – sind letztere sich nämlich nicht zu schade, geht es doch darum, vom Erlös den Abiball zu finanzieren.

„Wie viel Ihnen die Sache wert ist, können Sie übrigens selbst auswählen: Wir bitten um eine Spende für die geleistete Arbeit, die Höhe liegt jedoch ganz am Auftraggeber und dessen Zufriedenheit mit uns“, verkünden die Pius-Schüler, die ab sofort gemietet werden können. Einigkeit herrscht unter den zukünfitgen Abiturienten darüber, dass jeder Einzelne sein Bestes geben wird, um dem Abiball im nächsten Jahr nichts im Wege stehen zu lassen.

Wer Interesse hat, einen der engagierten Schüler für Arbeitseinsätze bei sich oder Bekannten zu mieten, der kann sich ab sofort bei Max Wiechert, Telefon (0160) 95776048, und Sylvia Lütke Daldrup, Telefon (0151) 58178071, melden – oder auch per E-Mail an: abiturientia2012@gmx.de. Einsatzbereit sind die Pius-Schüler immer werktags ab mittags sowie an den Wochenenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare