Kolpingsfamilie feiert traditionelles Herbstfest

Eine besondere Überraschung

Die Stimmung beim Herbstfest im vollen Kolpinghaus war riesig. Bei einem Schnäpschen ließen es sich die Miglieder der Kolpingsfamilie gut gehen. [aF]Foto: Schröer[eF]

Coesfeld. Zum vierten Mal traf sich am Samstag, 26. Oktober, die Kolpingsfamilie Coesfeld zum alljährlichen Herbstfest.

„Beim Herbstfest haben wir jedes Jahr ein volles Haus“, sagt Hedwig Blome, Vorsitzende der Kolpingsfamilie Coesfeld und freut sich über die stetig steigende Teilnehmerzahl. In diesem Jahr trafen sich 170 Mitglieder zu Kaffee, Kuchen, Schnittchen und einem Schnäpschen – gereicht von Blome und zwei traditionell verkleideten Mitgliedern – im Kolpinghaus. Natürlich war auch diesmal eine besondere Überraschung geplant:

Nicht einmal die Vorstandmitglieder hatten gewusst, dass in diesem Jahr der Coesfelder Heimatverein zu Besuch kommen würde. In traditionellen Kostümen gaben sie neben dem Coesfelder Heimatlied natürlich auch das Kolpinglied zum Besten. Begleitet wurden sie vom Akkordeonspieler der Letter-Trachten-Gruppe, Josef Mensmann und historischen Instrumenten wie einem Waschbrett und einer Teufelsgeige.

„Die Überraschung ist geglückt“, lacht Maria Vollmer, Vorstandsmitglied der Kolpingfamilie Coesfeld. „Es ist immer schön, wenn wir gemeinsam den Start in die kalte Jahreszeit feiern.“

SL-Ausgabe vom 30.10.2013

​Von Theresa Schröer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare