Anna Katharina: Sonntag Ausstellung, Aktion und Suppenessen

„Ein Backofen für Catalunha“

Franca, eine der aktiven Frauen aus Catalunha, mit Bischof Paulo vor dem gerade fertiggestellten Wasserspeicher.

Coesfeld. Seit nunmehr zehn Jahren unterstützt die Anna-Katharina-Gemeinde die Landlosensiedlung „Catalunha“ im Nordosten Brasilien.

Eine Ausstellung in der St.-Ludgerus-Kirche zeigt am Sonntag im Anschluss an den Familiengottesdienst, der um 10.30 Uhr beginnt, welche Fortschritte das Projekt, das vor zehn Jahren durch den Missionsausschuss St. Ludgerus initiiert wurde, in den vergangenen Jahren gemacht hat. Zudem sind weitere Aktionen auf dem Kirchplatz geplant.

In drei Bauabschnitten entsteht dort das Kinderhaus „Casa da Crianca – Anna Catharina“ – wobei in den Herbstferien 2008 bei einem ersten freiwilligen Arbeitseinsatz eine Gruppe der Gemeinde geholfen hatte, Estrich und Fliesen zu legen (Streiflichter berichteten). Zur Feier des Gottesdienstes hatte die Helfergruppe der Gemeinde auch ein Coesfelder Kreuz mitgebracht und konnte aus Spenden die Bestuhlung und Audiogeräte für die Katechese im Salao Capela zur Verfügung stellen.

Seither sind Innenausbau und Installation der Bäckerei fertig gestellt. Jetzt geht es darum, die Arbeitsgeräte für die Bäckerei anzuschaffen, die kurz vor der Inbetriebnahme steht. Die Kosten von etwa 19 000 Euro sind fast zur Hälfte gedeckt, wie Werner Küpers, Pastoralreferent in der Anna-Katharina-Gemeinde, mitteilt.

Ziel der Zusammenarbeit mit den Bewohnern von Catalunha sei es, mit den erwirtschafteten Geldern aus der Bäckerei die Kosten für den dritten Bauabschnitt, dem „Casa da Crianca – Anna Catharina“, mitzutragen. „Da es in Catalunha noch keine Geschäfte oder andere wirtschaftliche Strukturen gibt, ist die Bäckerei eine wichtige Einrichtung zur Selbstversorgung der rund 400 Familien“, so Werner Küpers. Und nachdem gerade die Wasserversorgung sichergestellt wurde, wäre der größte Wunsch zum Jubiläum ein Backofen für Catalunha.

Aktuell planen die Jugendlichen der Projektgruppe Brasilien, zu einem zweiten Arbeitseinsatz in Catalunha in den Sommerferien 2012 aufzubrechen. Unter dem Motto „Ein Backofen für Catalunha“ laden deshalb die Jugendlichen der Projektgruppe die Gemeinde und alle Interessierten in die Ausstellung in der Kirche und zum Suppenessen am Sonntag im Anschluss an den Familiengottesdienst auf dem Kirchplatz ein.

Gegen eine Spende erhalten die Besucher aus dem reichhaltigen Suppenbuffet eine leckere Mahlzeit, solange der Vorrat reicht. Für den kleinen Hunger bietet die Projektgruppe frische Waffeln, Kaffee, Kuchen (auch zum Mitnehmen) und Eis für die Kinder an. Bei der Mitmachaktion „Wir legen uns für Catalunha in die Riemen!“ kann sich jeder aktiv ausprobieren und beteiligen. Unter den Teilnehmern werden Preise verlost. Der Erlös kommt direkt der Aktion „Ein Backofen für Catalunha“ zu Gute.

Wer die Bäckerei mit einer Spende unterstützen möchte, kann dies bei der Sparkasse Westmünsterland, BLZ 40154530, Konto 42501908, Stichwort: Backofen für Catalunha, tun.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare