Am Wochenende wird auf dem Coesfelder Berg Schützenfest gefeiert

Ehrung einer diamantenen Königin

Der Thron um König Ludger Büsken und Mathilde Pasker (Mitte) sowie die Ehrendamen Sabine Tastore (links) und Viepi Wewering danken am Samstag ab.

Coesfeld. An diesen Moment erinnert sich die mittlerweile 90-jährige Helene Poppe noch ganz genau: Beim Schützenfest 1951 auf dem Coesfelder Berg wurde sie Königin, feierte mit allen Schützen ein Wochenende lang, danach regierte sie zwölf Monate lang den Verein.

Jetzt, wenn auf dem Coesfelder Berg ab Freitag drei Tage lang Schützenfest ist, wird Helene Poppe geehrt, weil sie vor 60 Jahren Zepter und Krone trug.

Die diamantene Königin ist aber nicht die einzige, die während des diesjährigen Schützenfestes eine Ehrung erhält. Auch Heinz Emmerich und Anngret Stratmann bekommen als silbernes Königspaar eine Auszeichnung, schließlich liegt ihre Regentschaft nun schon 25 Jahre zurück.

Dem Fest vom Schützenverein Coesfelder Berg fiebern allerdings nicht nur die Jubilare, sondern auch alle Vereinsmitglieder und Anwohner entgegen: „Auf dem Coesfelder Berg wird immer gut gefeiert“, sagt Albert Thesker vom Schützenverein. Den Auftakt der Festfolge stellt der Schützenball an diesem Freitag, 1. Juli, ab 20 Uhr dar. Eröffnet wird die Feier vom aktuellen Thron, von König Ludger Büsken und Königin Mathilde Paska sowie den Ehrendamen Sabine Tastore und Virpi Wewering.

Am Samstag, 2. Juli, findet um 8.45 Uhr ein Gottesdienst im Festzelt statt, anschließend ist Kranzniederlegung am Ehrenmal. Um 10.15 Uhr beginnt der Frühschoppen inklusive Töttchen-Essen.

Das Vogelschießen steht ab circa 11.30 Uhr auf dem Programm. Gegen 15 Uhr muss der Thron gefunden sein, denn dann veranstalten die Schützen zu Ehren der neuen Majestät und seinem Gefolge eine Parade. Danach erfolgen die Ehrungen aller Jubilare bevor ab 20 Uhr der große Festball gefeiert wird.

Die kleinen Bewohner vom Coesfelder Berg kommen am Sonntag, 3. Juli, auf ihre Kosten, wenn ab 14.30 Uhr das Kinderschützenfest veranstaltet wird. „Mit allem drum und dran“, so Albert Thesker. „Der Tag ist immer ein schöner Ausklang, an dem die gesamte Schützenfamilie nochmal zusammen kommt.“

Für musikalische Unterhaltung sorgt tagsüber das Jugendblasorchester Coesfeld. Freitag- sowie Samstagabend lässt die Tanzband „Albatros“ aus Coesfeld Instrumente und Gesang erklingen und bietet, dass Tanzbein schwingen zu lassen. „Wir hoffen, dass wieder viele Freunde und Bekannte mit uns Schützen auf dem Coesfelder Berg feiern werden“, lädt Albert Thesker alle Schützenfestfreunde vom Coesfelder Berg und aus der Umgebung ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare