„Echter* Trödelmarkt“ am Umspannwerk: Trödel kann bis diesen Freitag abgegeben werden

+
In der Scheune von Norbert Poppe ist noch jede Menge Platz für Trödelsachen.

Coesfeld. Er wurde in der St.-Lamberti-Kirche in Coesfeld getauft und empfing dort das Sakrament der Kommunion: Norbert Poppe. Der Landwirt und regelmäßiger Kirchgänger fühlt sich in seiner Kirchengemeinde zu Hause – seit vielen Jahrzehnten. Daher war es für ihn selbstverständlich, sich beim „Echten* Trödelmarkt“ der Gemeinde zu beteiligen – im Vorfeld. So stellt er seine Scheune auf seinem Hof in Sükerhook 5 für die Sachen zur Verfügung, die am Samstag, 29. Juni, von 10 bis 17 Uhr im Festzelt am Umspannwerk verkauft werden.

Seit Montag nimmt der Landwirt und das langjährige Mitglied im Schützenverein Coesfeld Berg Trödel an. „Die ersten Sachen wurden bereits vor dem offiziellen Abgabetermin abgegeben“, freut sich Dorothee Backes vom Kirchenvorstand über den gelungen Auftakt für die Aktion. Gemeinsam mit Anna Lampe vom Pfarreirat hat sie bereits die ersten Sachen wie Geschirr und Co. sortiert. „Ein Kaufmannsladen für Kinder und eine komplette Schnorchel-Ausrüstung wurden schon abgegeben“, zählt Anna Lampe einige Dinge auf, die ihr bisher ins Auge gesprungen sind. Über noch mehr Sachen würden sich die Veranstalter freuen, damit der Trödelmarkt ein voller Erfolg wird. 40 bis 50 Personen werden an diesem Tag in Aktion sein. Für die Besucher heißt es einfach nur schauen, kaufen und genießen. Letzteres auch in Form von selbstgebackenem Kuchen, Getränken und Leckerem vom Grill.

Der Erlös kommt der Umgestaltung und Renovierung zugute. Diejenigen Sachen, die nicht verkauft werden, werden dem Möbelladen beziehungsweise dem Sozialen Kaufhaus übergeben.

Wer noch Sachen für den Trödelmarkt abgegeben möchte, kann diese noch bis Freitag, 21. Juni, vormittags oder von 16 bis 20 Uhr abgeben. Wenn die Tore der Scheune nicht geöffnet sind, kann der Trödel laut Norbert Poppe auch vor der Scheune unter dem Abdach abgestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare