Illuminationsprojekte von Michael Banneyer zum Lichtersamstag

„Dieb der Gelegenheiten“

Michael Banneyer hat bei der Auswahl seiner Projekte seine Fantasie spielen lassen.

Coesfeld. Schon seit Jahren wirkt Michael Banneyer im Organisationsteam der Coesfelder Kulturnacht mit – nun sorgt er am Lichtersamstag für viele spannende Inszenierungen in der Stadt: „Mit meinen Illuminationsprojekten möchte ich auf einige Gebäude und Objekte hinweisen die im Umbruch sind und die Aufmerksamkeit auf diese historischen Orte lenken“, so Banneyer.

„Die meisten dieser Orte haben mit der Berkel zu tun, die ja zur Zeit ein großes Thema in der Stadt ist.“

Da gibt es das Stadtschloss, durch dessen Park die Berkel fließt. In diesen Tagen ist es fast komplett eingerüstet und wird saniert. „Auf der Seite zur City hin möchte ich 16 rot leuchtende Kronleuchter in vier Gerüstetagen aufhängen. Sie werden durch die weiße Plane hindurch scheinen und den Ort in eine besondere Stimmung tauchen.“ Auch mit dem alten Haus Sueck an der Süringstraße, das bald abgerissen wird, und der „Berkelresidenz“ weicht, hat Banneyer Pläne: „Ich möchte dem historischen Haus noch einmal Aufmerksamkeit schenken und es rot beleuchten. In allen Fenstern und in dem Ladenlokal werde ich 50 gleiche Nachttischlampen installieren.“ Ein Abschiedsszenario für das ehrwürdige Haus. Wenn die Nachttischlampen aus sind, kann der Bagger kommen ...

Auch das Normann-Wehr verändert sich: „Das Normann-Haus wird umgebaut und damit verändert sich der romantische Anblick an der Stelle grundlegend. Hier möchte ich den Ort über der Berkel mit Kronleuchtern behutsam beleuchten und in Szene setzen.“

Darüber hinaus gibt es weitere Lichtobjekte. Ebenfalls von der Umflutbrücke, oben an der Letter Straße, werden die schwimmenden Lichtkugeln von Josef Grösbrink zu sehen sein, die er bei der Kulturnacht 2013 schon gezeigt hat. Ein anderes Projekt ist die besondere Illumination des Domeier-Hauses gegenüber der Kupferpassage: Hier wollen Jürgen Domeier und Michael Banneyer die Architektur des Hauses aufgreifen und mit Lichtern die turmartige Ecke des Hauses hervorheben.

SL-Ausgabe vom 19.11.2014

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare