Antoniner feiern Schützenfest. König Günter tritt ab, Familie Eing winkt ab

„Das Jahr hat unheimlich viel Spaß gemacht“

Der amtierende Königsthron (von links): Elke Volmer (Ehrendame), Kirsten Sonntag (Königin), Günter Volmer (König) und Andrea Althoff (Ehrename).

Coesfeld. Das Gesetz der Serie wird an diesem Samstag reißen (müssen).

In der jüngsten Vergangenheit war es bei der St.-Antonius-Schützenbruderschaft schöne Tradition, dass in allen ungeraden Jahren ein Eing das Zepter in der Hand hielt: 2005 regierte Siegfried Eing, damals noch Brudermeister, die Antoniner, 2007 war Sohn Manuel an der Reihe – und 2009 schließlich dessen Bruder Michael. Doch nun, wenn es an diesem Samstag im Rahmen des diesjährigen Schützenfestes darum geht, einen Nachfolger für den amtierenden König Günter Volmer zu finden, müssen die Eings passen. „Es gibt ja nur uns zwei Geschwister“, schmunzelt Michael Eing. Wobei: Versucht, die Familientradition fortzuführen, haben die drei Männer im Hause durchaus.

„Wir haben gemeinsam versucht, unsere Mutter zu überreden“, verrät Michael Eing mit einem Augenzwinkern. Gemäß den Statuten der Schützenbruderschaft sei es durchaus erlaubt, dass eine Frau die Königs- beziehungsweise Königinnenwürde erlangt und sich einen Prinzengemahlen zur Seite sucht. Doch Maria Eing winkt ab: „Auf den Königsthron kommt man ja in der Regel nicht mehrmals im Leben. Und da sollen die Männer dann ruhig als König im Mittelpunkt stehen. Ich schaue mir das Spektakel ohnehin sehr gerne von der Seite an …“

Bühne frei also für alle ambitionierten Mitbrüder der Antoniner, die am Sonntag ab 13.45 Uhr an der Vogelstange antreten! Aufgrund der Pfingstfeiertage wurde das Schützenfest vom üblichen Termin am zweiten Wochenende im Juni um eine Woche vorverlegt und steigt nun von Samstag, 4. Juni, bis Montag, 6. Juni.

Für Günter Volmer und seine Königin Kirsten Sonntag heißt es dabei, Abschied vom Thron zu nehmen. „Das ganze Jahr hat unheimlich viel Spaß gemacht“, bilanziert der Regent. „Wir hatten auch eine super Truppe zusammen mit drei Frauen, die sich schon von den regelmäßigen Zeltlagern der Antoniner bestens kannten.“ Gemeinsam freuen sich Günter Volmer, Kirsten Sonntag und die Ehrendamen Andre Althoff und Elke Volmer nun auf den Königsball am Samstagabend im Kolpinghaus, der im Anschluss an den Großen Zapfenstreich (gegen 19.30 Uhr auf dem Marktplatz) steigt, musikalisch begleitet von der Hit-Mix-Company.

Eröffnet werden die Feierlichkeiten bereits am Nachmittag. Um 15 Uhr findet ein Platzkonzert am Katharinenstift statt. Ins Visier genommen wird Vogel „Carlos“ am Sonntag ab 13.45 Uhr am Walkenbrückentor, gegen 16.45 Uhr sollen der neue König sowie die Sternkönigin und der Kinderkönigsthron proklamiert werden. Etwa um 17.30 Uhr soll dann auf dem Marktplatz die große Königsparade stattfinden – samt Fahnenschlag und einer besonderen Premiere: Erstmals wird in diesem Jahr auch der Kinderthron der Bruderschaft am Festumzug teilnehmen. Anschließend geht‘s zum gemütlichen Beisammensein mit dem neuen Regentenpaar bei Musik und Tanz im Kolpinghaus.

Mit einem Frühschoppen (mit großer Tombola zugunsten des Zeltlagers für die Jugendlichen) klingt das Schützenfest an gleicher Stelle am Montag ab 11 Uhr aus. Der genaue Zeitplan zum Schützenfest ist im Internet zu finden: www.armeico.info.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare