„Jungkolpinggruppe Ü 30“ tritt wieder beim KoKiKaTe-Karneval Lette auf

Comeback nach neun Jahren

Die „Jungkolpinggruppe Ü 30“ um (von links) Klaus Schemmer, Claudia Hummelt, Ulrike Schöttler, Benedikt Elsbecker, Nicole Hüwe, Christian Freitag, Thomas Muddemann, Judith Elsbecker und Karen Pohlmann tritt nach neunjähriger Pause wieder beim Karneval in Lette an. Auf dem Foto fehlt: Andrea Hörbelt.

Lette. Es ist sehr lange her, dass die Jungkolpinggruppe ihren letzten Auftritt feierte – um genau zu sein – ist dieser bereits neun Jahre her.

An diesem Wochenende feiern die Playback-Sänger ihr Comeback beim KoKiKaTe-Karneval in Lette. Ende der 80er-Jahre haben sich Nicole Hüwe, Karen Pohlmann, Ulrike Schöttler, Claudia Hummelt, Thomas Muddemann, Klaus Schemmer, Christian Freitag, Benedikt Elsbecker, Judith Elsbecker und Andrea Hörbelt gegründet, um gemeinsam eine Bühnenperformance einzustudieren und sich den Besucher des Karnevals in Lette zu präsentieren. Das dabei wieder keine Auge trocken bleibt, ist Judith Elsbecker überzeugt.

Denn schon damals strapazierten sie mit Parodien von Jürgen Drews, Costa Cordalis, Modern Talking, Abba, der Kelly Family und Co. die Lachmuskeln der Jecken im Bürgerhaus Böinghoff. „Wir haben unseren alten Sendeplatz vor dem Männerballett wieder“, sagt Judith Elsbecker, die ihre Gruppe, mittlerweile alle Ü 30, solange bequatscht habe, bis alle zugestimmt haben, nochmal aufzutreten. „Das ist im Zuge des 33-jährigen Jubiläums des Büttabends eine einmalige Sache“, betont Elsbecker. Im Januar haben die „Sänger“ der Jungkolpinggruppe Ü 30 mit den Proben begonnen. Passend zum Motto des Büttabends „Stars der 70er-Jahre“ haben sie die allseitsbeliebte und vielumworbene „Else‘s-Pop-Show“ wieder aufleben lassen. Doch wer nun im einzelnen die Bühne betritt, bleibt noch geheim. Soviel sei aber verraten. Es werden überwiegend internationale Stimmungsmacher aus Rock und Pop sein. Fest steht: Die Gruppe wird zum Schlagerhit „Schöne Maid“ von Tony Marshall einmarschieren. Bei der einen oder anderen Verkleidung werden sich die Gäste fragen, ob sie wirklich nur die Lippen bewegen – so täuschend echt soll ihr Auftritt werden. „Es gibt zwei Männer unter uns, die sich perfekt für Frauenrollen anbieten. Die Namen verrate ich an dieser Stelle aber nicht“, schmunzelt Judith Elsbecker. Wem im Anschluss eine große Showkarriere winkt, bleibt abzuwarten. Die Letteranerin ist sich sicher, dass der Auftritt die Zuschauer mitreißen wird, für eine eventuelle Zugabe haben sie sich auch gerüstet. Für den Büttabend am Samstag sind bereits alle Karten vergriffen, lediglich für das Programm am Donnerstag beim Karneval für Jung und Alt (Beginn 15 Uhr) mit Kaffeetrinken und anschließendem Tanz sind Tickets bei Böinghoff zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare