Coesfelder Wintermärchen gesucht –Bürgerstiftung ruft zu Fotowettbewerb auf

+
Der Vorstand der Bürgerstiftung mit (von links) Monika Endler, Johannes Evers, Marlis Terlinde, Edwin Kraft und Vera Dolle ist gespannt auf die winterlichen Impressionen von Coesfeld. Es fehlen: Silke Florijn und Lars Rinke.

Coesfeld. Der persönliche Lieblingsplatz im Winterkleid, ein Coesfelder Wahrzeichen wie mit Puderzucker bestäubt oder eine ausgefallene Perspektive auf einen Vorhang aus tänzelnden Schneeflocken – beim Fotowettbewerb der Bürgerstiftung sind Fantasie und Kreativität keine Grenzen gesetzt.

„Die Idee zum Wettbewerb ist entstanden, als wir auf der Suche nach einem Wintermotiv für unseren Adventskalender feststellen mussten, dass Winteraufnahmen von unserer Stadt scheinbar Seltenheitswert besitzen“, so Vorsitzender Johannes Evers. „Bei der vierten Auflage möchten wir die Coesfelder Bürgerschaft einbeziehen“, ruft Edwin Kraft zur Beteiligung auf. Bislang zierten das Walkenbrückentor, der Marktplatz und der Pulverturm den Adventskalender. Die Spielregeln sind einfach: Mitmachen können alle Coesfelder Bürger. „Die Fotos müssen nicht aktuell sein, sondern können auch aus den Vorjahren stammen“, betont Vera Dolle. Ihr Lieblingsmotiv können die Hobbyfotografen ab Montag, 21. Januar, bis Sonntag, 31. März, auf der Facebookseite der Bürgerstiftung auf www.facebook.com/buergerstiftung-coesfeld unter Angabe von Namen, Adresse und Bildtitel einreichen. Wer möchte, kann seine Winteraufnahme auch per E-Mail an info@buergerstiftung-coesfeld.de schicken. Alle eingesandten Fotos werden auf der Facebookseite präsentiert. Die Nutzer bewerten die Bilder anhand von „Gefällt-mir-Angaben“ (Likes) und treffen so eine Vorauswahl. Anschließend wählt eine Jury aus den beliebtesten Fotos das Siegerfoto.

„Mitmachen lohnt sich, der Gewinner erhält eine hochwertige Kamera“, so Marlis Terlinde. „Ideal wäre es, wenn sich unter den Aufnahmen auch ein Motiv für den nächsten Adventskalender finden würde“, zeigt sich Monika Endler gespannt. Die Teilnahmebedingungen sind auf Facebook sowie auf www.buergerstiftung-coesfeld.de zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare