Coesfelder Kulturnacht verspricht „zauberhafte“ Innenstadt

+
Stellen das Grundgerüst für die Kulturnacht auf die Beine: (hinten, von links) Thomas Borgert vom Sponsor VR-Bank Westmünsterland, Dagmar Kowalski-Brummert, Friedhelm Becker, Martin David, Matthias Lammers, Georg Veit und Sarah Dittrich sowie (vorne, von links) Martina Vennes, Michael Banneyer, Doris Röckinghausen und Karola Wortmann.

Coesfeld. „Das ist ein bisschen wie Weihnachten“, sagt Michael Banneyer. Der Kopf des Organisationsteams der Coesfelder Kulturnacht hat glänzende Augen, als er den offiziellen Startschuss für die Planung der inzwischen vierten Auflage der Erfolgsveranstaltung am 24. September gibt.

Die besondere Stimmung in der Coesfelder Innenstadt ist eines der Markenzeichen der Kulturnacht, die jedes Jahr viele tausend Menschen in die Straßen der Fußgängerzone lockt. Musik, Tanz, Theater, Illumination, Gesang – die Liste der Genres ist fast so lang wie die der Akteure. Chöre, Vereine, Nachbarschaften und viele einzelne engagierte Coesfelder füllen das Event mit Leben. Sie wandern musizierend durch die Straßen, präsentieren Selbstgeschaffenes in geöffneten Ladenlokalen und werden in diesem Jahr auch erstmals in zehn Pavillons am Jakobiwall, direkt an der Umflut, zu finden sein.

„Die sind schwarz und wir stellen sie kreativen Leuten zur Verfügung, die etwas darstellen wollen“, sagt Michael Banneyer. Das ganze soll natürlich irgendwie zum Motto der Kulturnacht passen, das in diesem Jahr „Zauberhaft“ lautet. Das damit ebenso Inspiration bietet wie auch jede Menge Freiraum lässt, der sich in jedem denkbaren Genre mit Leben füllen lässt. Wie immer können Besucher auf einer großen Runde durch die Innenstadt flanieren – beginnend am Marktplatz, über die Schüppenstraße zur Letter Straße, dann eben über den Jakobiwall zur Kupferstraße. Als zwei Seitenäste gehören die Süringstraße und die Bernhard-von-Galen-Straße bis zur Tiefgarage mit zum Aktionsbereich.

Dreh- und Angelpunkt wird der Marktplatz sein, wo in diesem Jahr erstmals eine Abschluss-Party stattfinden soll. „Bei vorherigen Kulturnächten haben sich viele Besucher nach einem Rundgang die Frage gestellt: ,Und was machen wir nun?“. So kam die Idee auf, eine Late-Night-Party für alle ins Leben zu rufen“. Start soll um 23 Uhr sein. Auch soll es in diesem Jahr ein erweitertes gastronomisches Angebot geben.

Wie beliebt die Coesfelder Kulturnacht ist, zeigt sich an der großen Resonanz, die das Organisationsteam schon jetzt spürt. So haben bereits 15 Bands ihre Teilnahme zugesagt, wohlwissend, dass sie keinen Cent für ihren Auftritt oder bekommen – denn die Kulturnacht lebt ausschließlich vom ehrenamtlichen Engagement, zwangsläufig anfallende Kosten für Technik und Marketing übernehmen Sponsoren.

Um die Coesfelder Kulturnacht 2016 mit weiterem Leben zu füllen, ist am Mittwoch, 24. Februar, ein großes Treffen für alle im Café Central (siehe Kasten rechts). Genau sieben Monate später ist dann die Kulturnacht.

Zum Thema: Ideen gefragt

Die Organisatoren der Kulturnacht, die sich in einem eingetragenen Verein zusammengetan haben, stellen kein vorgefertigtes Programm auf die Beine. Vielmehr bieten sie eine Struktur für hunderte Akteure, die die Veranstaltung mit ihren eigenen Ideen mit Leben füllen. Die Ideensammlung startet ab sofort. Ein erstes „Start-Up-Treffen“ fungiert als Inspiration und Sammelbecken für gute Einfälle gleichermaßen. Am Mittwoch, 24. Februar, beginnt es um 19.30 Uhr im Café Central in der Bernhard-von-Galen-Straße. Folgendes erwartet die Besucher: Einen Überblick über die Idee hinter der Kulturnacht, einige inspirierende Gedanken zum diesjährigen Motto „Zauberhaft“, Informationen über Kontaktmöglichkeiten und die Kulturnacht-Homepage, eine Vorstellung der Köpfe hinter dem Verein „Kulturnacht Coesfeld“, eine Kreativwerkstatt zur Ideensammlung und erste Auswertungen. Durch den Abend führt Michael Banneyer. Dazu gibt es Livemusik. Das Treffen ist für alle Interessierten offen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Laufend aktuelle Infos und Impressionen früherer Kulturnächte gibt es im Internet www.kulturnacht-coesfeld.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare