Gemeinsam für das Klima

Coesfelder demonstrieren am Globalen Klimatag am 29. November

+
Die Organisation „Parents for Future“ setzt sich in Coesfeld für den Klimaschutz ein. Am 29. November gehen die Aktivisten im Rahmen einer Demo auf die Straßen.

Coesfeld. „Es geht uns alle etwas an, dass wir in Coesfeld weiterhin ein gutes Leben mit einem guten Klima leben können“, appelliert Eliza Diekmann von der Gruppierung „Parents for Future“ (P4F) aus Coesfeld. 

Aus diesem Grund demonstrieren die Mitglieder der „Coesfeld for Future“-Organisationen – „Fridays for Future (FFF) und P4F – am Globalen Klimatag, Freitag, 29. November, gegen den Klimawandel.

Ab 14 Uhr starten die Aktivisten mit ihrer Demo am Coesfelder Bahnhof. Von dort laufen sie über den Ring am Kino vorbei bis zum Marktplatz, wo sie gegen 15.30 Uhr eintreffen werden. „Wir würden uns freuen, wenn Jung und Alt sich uns anschließen“, erzählt Diekmann. „Denn nur gemeinsam können wir etwas erreichen“, führt sie weiter fort. „Wer es nicht zum Start der Demo schafft, ist eingeladen, erst am Marktplatz dazuzustoßen. Dort lassen wir mit Musik und Themengesprächen den Nachmittag ausklingen.“ Unter dem Hashtag #NeustartKlima gehen deutschlandweit am globalen Klimatag Demonstranten auf die Straße, um zu zeigen, dass das Klimapaket der Bundesregierung nicht akzeptiert wird und dem Pariser Klimaabkommen nicht gerecht werden kann.

Ziel der Coesfelder Demo sei es die Politik in Coesfeld und jeden einzelnen Bürger zum Handeln aufzufordern. Denn: „Selbst kleine Veränderungen im Alltag können schon viel bewirken“, weiß Diekmann. Sei es das Auto stehen zu lassen und mit dem Fahrrad zu fahren, die eigenen Tüten mit zum Bäcker zu nehmen oder den Fleischkonsum zu reduzieren. „Wenn jeder einen kleinen Schritt macht, können wir zusammen viel bewirken.“

Anfang Oktober hat sich die Gruppierung P4F zusammengefunden. Ab diesen Freitag, 15. November, steht in der Bernhard-von-Galen-Straße 7a ein Infobüro zur Verfügung, wo die Mitglieder in den Schaufenstern über Klimawandel und Klimaschutz informieren und jeden Freitag ab 10 Uhr zu Workshops, Ausstellungen und „Friday-talks“ eingeladen. „Wir als ,Parents for Future’ möchten den Kindern zur Seite stehen, sodass ein großes ,Coesfeld for Future’ bestehen kann“, erläutert Diekmann das Hauptaugenmerk.

Alle Interessenten, die in Coesfeld etwas für den Klimaschutz tun möchten, sind mittwochs ab 20 Uhr in das Infobüro zum Austausch eingeladen. Neben den wöchentlichen Treffen, findet monatlich eine Müllsammelaktion statt. „Außerdem sind wir auf diversen Veranstaltungen als Sprecher vor Ort“, erklärt Diekmann. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare