Coesfeld: Drei freie Wohnbauplätze im „Baakenesch"

Die letzten drei Grundstücke im „Baakenesch“.

Coesfeld. „Die Resonanz auf die letzte drei Grundstücke ist auf jeden Fall da. Es sind 15 bis 20 Bewerbungen hereingekommen“, so Silke Kloster von der Stadt Coesfeld.

Bis Freitag, 16. Februar, haben alle Interessierten noch Zeit, ihre Bewerbung für die drei Grundstücke mit einer Größe zwischen 438 und 553 Quadratmeter im Wohngebiet „Baakenesch“ abzugeben.

Dabei werden die Grundstücke ohne die sonst im Regelfall zugrundeliegenden „Sozialkriterien“ vergeben, was bedeutet, dass jede Bewerbung die gleiche Chance hat.

Einziges Kriterium ist, dass das Grundstück für den Zweck der Selbstnutzung bebaut werden muss. Das Los wird bei mehr Bewerbungen als Grundstücke entscheiden.

Weitere Informationen, Pläne sowie der Bewerbungsbogen sind verfügbar auf der Homepage der Stadt Coesfeld unter „Wirtschaft & Bauen“. Unter der Rubrik „Immobilien & Grundstücke“ gibt es ein Feld „Grundstücke im Wohngebiet Baakenesch“ mit allen Informationen.

Auch im Wohnbaugebiet Meddingheide in Lette gibt es nur noch zwei Grundstücke. „Hier ist die Vermarktung ebenfalls weiter fortgeschritten“, so Guido Brebaum von der Stadt Coesfeld. Für die Gebiete Sommerkamp und Erlenweg läuft aktuell die Schlussvermarktung. 

Da auch in Coesfeld die Nachfrage nach Baugrundstücken weiter hoch ist, gibt es schon potentielle neue Wohnbaugebiete, die in der ersten Planung sind. „Als Potentialgebiete gelten Kalksbecker Heide und Bernings Esch. Allerdings sind die Investoren hier noch am Anfang, so dass außer einer groben Richtung noch keine Details zum Zeitplan angegeben werden können“, so Brebaum. So soll das Baugebiet „Kalksbecker Heide“ ab 2019 umgesetzt werden und etwa 75 Baugrundstücke beinhalten. Das Wohnbaugebiet „Bernings Esch“ wird voraussichtlich ab 2020 umgesetzt. Auch für den Bereich Lette gibt es als potentielles Baugebiet schon Überlegungen zum Gebiet „Meddingheide II“.

Im Bereich der Gewerbegrundstücke werden noch im Gewerbegebiet „Östlich Erlenweg“ Grundstücke von etwa 1 500 bis 3 000 Quadratmeter für Kleingewerbe und Handwerk angeboten. Der Preis (erschlossen) liegt bei 55 Euro/Quadratmeter. Weitere Infos gibt es bei Silke Kloster unter (02541) 939-1021 oder silke.kloster@coesfeld.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare