Christian Cesar und Claudia Dreier neues KoKiKaTe-Prinzenpaar

Christian II. folgt auf Christian I.

Einige Elferratsmitglieder von KoKiKaTe stellen das neue Letteraner Prinzenpaar vor: (obere Reihe, von links): Stephan Kramer, Prinzenpaar Claudia I. (Dreier) und Christian II. (Cesar), Andreas Remmert – (untere Reihe, von links) Markus Inkmann, Joko Dreier, Ludger Terlau, Prinz 2013 Christian I. (Sommer). [aK]Foto: Rita Kleinschneider[eK]

Lette. Ohne seinen Fedora-Hut à la Humphrey Bogart geht er nicht vor die Tür.

Sein Lachen ist unnachahmlich und seine gute Laune ansteckend. So präsentierte sich der neue Prinz Karneval auch den Verantwortlichen von Ko (Kolping) Ki (Kirchenchor) Ka (Karneval) Te (Temming) beim geheimen Ankleidungstreffen. Christian Cesar wird der 36. Session des Letteraner Karnevals ab 22. Februar als Prinz vorstehen. Als Prinzessin erwählte er sich seine Chorkollegin Claudia Dreier von der Kalte.

Der gebürtige Herner arbeitet als IT-Leiter für die Stadtverwaltung Gelsenkirchen. Seit sechs Jahren wohnt Christian Cesar mit seiner Frau Cilly, geb. Kockmann, auf der Bahnhofsallee in Lette und hat sich bald im Letteraner Vereinsleben engagiert. Zuvor im Festausschuss des Chores, wurde er kürzlich zum zweiten Vorsitzenden der Chorgemeinschaften St. Johannes Baptist gewählt. Beim Karneval gehört er zum Vorbereitungsteam und kümmert sich um die Pressearbeit. Dass seine Mitstreiter ihn als neuen Prinzen ausgeguckt haben, habe er nun überhaupt nicht auf der Rechnung gehabt. Damit setze man auf Kontinuität, zumindest was den Namen angehe, schmunzeln seine KoKiKaTe-Vorstandskollegen. Der noch amtierende Prinz 2013, Christian I. (Sommer) zu seinem Nachfolger, Christian II. (Cesar): „Prinz Karneval in Lette zu sein ist einfach nur gut, macht absolut Spaß und man hat tolle Unterstützung vom Team.“

Auf ein „Ja“ von seiner Prinzessin musste Christian Cesar allerdings warten. Claudia Dreier, geb. Prädelt, brauchte ein paar Tage Bedenkzeit. „Mama, Du??“, habe ihre völlig überraschte Tochter Nina kaum glauben können, dass ihre Mutter zusagen würde. Denn „bis letztes Jahr war ich absolut kein Karnevalsfan“, erzählt sie.

Kartenvorverkauf

startet am 9. Februar

„Meine Chorfreunde Christian Sommer und Marita Uckelmann waren Prinzenpaar. Da wollte ich eigentlich nur kurz zum Büttabend.“ Vom fröhlichen und familiären Miteinander beim Galaabend sei sie so begeistert gewesen, dass sie Altweiber wieder dabei war, erzählt Claudia, selber berufstätig in der Finanzverwaltung der IBP e.V. (Interkulturelle Begegnungsprojekte Coesfeld). Motivieren ließ sie sich auch von den Erzählungen ihrer Schwiegermutter Agnes Dreier, die vor genau 20 Jahren Prinzessin mit Prinz Heinz Remmert war. Worauf sie sich am meisten freut? Da muss die frisch gekürte Prinzessin nicht lange nachdenken: „Auf das Männerballett!“ Auch der Sohn von Prinz Christian II. und die Tochter von Prinzessin Claudia I. teilen die Fröhlichkeit und das Hobby Singen. Nina Dreier ist seit vielen Jahren im Jugendchor. Jens-Simon Cesar singt, wie sein Vater auch, beim Gospelchor „Joyful Singers“ aus Goxel mit, der in diesem Jahr in Lette wiederum auftreten wird.

Seinem neuen Amt sieht das Prinzenpaar 2014 mit spannender Vorfreude entgegen und hofft, dass möglichst viele Gäste zum Thema „Wasser“ verkleidet zum Büttabend kommen. Annette Sommer und Anne Remmert kümmern sich um die Bühnendeko zum Motto „Gluck gluck ganz munter, Lette taucht jetzt unter.“

Ein vielseitiges Karnevalsprogramm am Samstag, 22. Februar, unter der Regie von Sitzungspräsidentin Judith Elsbecker ist garantiert. Nach dem Büttprogramm wird die Dülmener Band „Modus“ wieder für hervorragende Tanzmusik sorgen.

Der Kartenvorverkauf startet am Sonntag, 9. Februar, ab 17 Uhr im Bürgerhaus Böinghoff (10 Euro). Kaffeekarten für den Altweiberkarneval sind ebenfalls im Bürgerhaus erhältlich.

SL-Ausgabe vom 29.01.2014

Von Reinhold Kübber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare