„Bütt-a-Band" im Vollgasmodus – AnKoBlu feiert Karneval

Die „Bütt-a-Band“ vom Karnevalsverein AnKoBlu wird wieder für mächtig Stimmung beim Büttabend im Kolpinghaus sorgen (von links): Guido Worms, Markus Eckrodt, Riccardo Margistro, Michael Käuper, Dennis Brockmeier und Norbert Lütkenhaus (sitzend).

Coesfeld. Hinter den Kulissen wird derzeit fleißig geprobt und organisiert. Noch gut drei Wochen, dann soll wieder bunt und fröhlich gefeiert werden bei den Narren der AnKoBlu: Karneval handgemacht, mit Coesfelder Protagonisten, die auch diesmal wieder für Musik, Bütt, Skteche und allerlei Schabernack sorgen werden. Fünf Termine sollten sich die Coesfelder Karnevalsfreunde dafür vormerken: den 3. Februar für den Büttabend, den 4. Februar für den Seniorenkarneval, den 8. Februar für das Altweiberprogramm – und nicht zuletzt diesen Sonntag, 14. Januar, sowie den folgenden Mittwoch, 17. Januar, für den Kartenverkauf für alle drei Veranstaltungen.

„Mit unseren ,Fake News’ in den Streiflichtern kurz nach dem 11.11. haben wir zum Sessionsstart ja schon einen kleinen Vorgeschmack auf unserenBüttabend gegeben“, sagt Markus Eckrodt augenzwinkernd. Viele alte Bekannte, aber auch neue Protagonisten haben sich für für den 3. Februar (Beginn: 19.31 Uhr angekündigt. „Das wird ein Hammer-Programm, das keinen Platz für Lachpausen lässt“, legt Norbert Lütkenhaus die Latte wieder einmal hoch. Motto: „Keine Fake News und kein Schmuh – alles Live bei Ankoblu!“. Mit dabei sein wird auch wieder die „Bütt-a-Band“, die musikalisch Vollgas geben wird.

Für den Seniorenkarneval am Tag darauf (4. Februar, Beginn: 14.31 Uhr) erhält die AnKoBlu diesmal eine finanzielle Förderung durch die Stadt Coesfeld. „Wir freuen uns sehr, dass in gemeinsamen Gesprächen mit allen Karnevalsvereinen eine Förderung im Seniorenbereich ausgehandelt werden konnte“, sagt Eckrodt. „Der Eintrittspreis für Senioren am Seniorennachmittag kann somit pro Karte um 2 Euro gemindert werden. Das freut uns natürlich sehr, dass wir den Senioren in diesem Jahr für ihre Treue nicht nur ein tolles Programm liefern können.“

Der Weibernachmittag, für den sich die Weiber um Jutta Timmer verantwortlich zeigen, wird nach der Machtübernahme im Rathaus (Treffen zuvor um 14 Uhr am Kolpinghaus) um 15.11 Uhr mit einem Sektempfang eingeleitet. DJ Fabian Brockmeier lädt ab 18.30 Uhr zur freien Weiber-Party ein, zu der wie immer auch Herren willkommen sind.

Alle Karnevalsveranstaltungen finden wie auch der Kartenverkauf am 14. Januar (11 bis 13 Uhr) und 17. Januar (17 bis 20Uhr) im Kolpinghaus statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare