Georg Veit liest aus seinen Pepa-Krimis

Blutige Lyrik:„Ein Mann sieht rot“

Der Coesfelder Autor Georg Veit liest beim Aktionstag „Blut – Saft des Lebens“ Auszüge aus seinen vier Pepa-Krimininalromanen.

Coesfeld. Peter-Paul Pfühl, genannt Pepa, ist nicht nur Tomatenzüchter und Rotweinliebhaber, sondern auch ein Fahnder, der jede Menge blutige Verbrechen aufklärt.

Bekannt geworden ist Pepa als Protagonist der Kriminalromane von Georg Veit. Die Farbe Rot zieht sich auf Grund der Eigenschaften der Romanfigur wie ein – im wahrsten Sinne des Wortes – roter Faden durch die Bücher. Und genau deshalb liest Georg Veit am Coesfelder Gesundheitstag, 15. Oktober, unter dem Motto „Ein Mann sieht rot“ Auszüge aus seinen vier Romanen vor.

„In den Szenen, die ich präsentieren werde, geht es jeweils immer irgendwie um Blut – und meistens auch um roten Tomatensaft“, verrät Georg Veit. „Deshalb passen sie ideal zum Thema des Gesundheitstages.“ Denn das lautet „Blut – der Saft des Lebens“. Aus seinem Buch „Mörderwahl“, das 2010 erschienen ist, trägt Georg Veit zusätzlich eine etwas längere Passage vor. Insgesamt möchte er die Besucher des Coesfelder Gesundheitstages eine halbe Stunde lang in die Welt seiner Romane entführen.

„Der Tag ist eine wirklich gute Sache. Es ist prima, wenn sich Mediziner vor Ort Zeit nehmen, um medizinische Aufklärung zu leisten. Da helfe ich gerne mit und unterstütze dieses Engagement“, so Georg Veit. Und weil sich der gesamte Tag eher um harte und ernste Themen handele, wolle er mit seiner Lektüre für ein wenig Aufheiterung sorgen: „Mein Beitrag ist eine Art Appetithäppchen“, sagt der gebürtige Velener. „Ich wünsche mir einfach, dass die Leute bei meiner Lesung ein wenig lächeln und entspannen.“

Die Lesung von und mit Georg Veit findet im Rahmen des Aktionstages „Blut – Saft des Lebens“ am Samstag, 15. Oktober, in der Sparkasse Westmünsterland ab 15 Uhr statt. Der Eintritt sowohl zum Aktionstag als auch zur Lesung ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.