„Der kleine Horrorladen“ feiert am Samstag auf der Freilichtbühne Coesfeld Premiere

Blut und Kampf für Ruhm und Liebe

Seymour alias Adrian Schönborn (links) ist in den Fängen des sadistischen Zahnarztes Orin alias Guido Holtkamp. Er ist das erste Opfer für die Fleisch fressende Pflanze, die der naive Florist Seymour gezüchtet hat.

Coesfeld. Im Normalfall sind Fleisch fressende Pflanzen nützlich, um im Sommer lästige Fliegen zu eliminieren.

Wenn jedoch der Mensch die Position der Fliege einnehmen muss, bekommt das Ganze eine gruselige Wendung. „Die Kostüme und Masken sind so toll, dass ich einige Darsteller kaum wiedererkannt habe“, schmunzelt Manfred Efsing, Pressesprecher der Freilichtbühne Coesfeld, die ab Samstag, 28. Mai, über 20 Vorstellungen des fetzigen Abendmusicals „der kleine Horrorladen“ zeigen wird. Die Vorbereitungen für eine möglichst glanzvolle Premiere an diesem Samstag laufen auf Hochtouren.

Neben den ausgefallenen Kostümierungen steht in diesem Jahr eine spannende und schauderhafte Geschichte im Fokus des Bühnenspiels unter freiem Himmel: Der naive Florist Seymour steigt durch den Kauf einer exotischen Pflanze rasant zu einem berühmten Star auf und will so seine große Liebe Audrey für sich gewinnen. Dass die Pflanze jedoch größer und größer wird und einzig Blut auf ihrer Speisekarte steht, hat Seymour dabei nicht bedacht.

Bei so einem wilden Schauspiel darf die passende Musik natürlich nicht fehlen. So kann sich jeder Zuschauer über eine breite Palette von Swing, Rock, Pop, ein wenig Tango und einem Hauch von Salsa freuen. „Ein wundersames, fetziges Stück mit vielen Höhepunkten“, findet Manfred Efsing, der schon jetzt jeden Tag aufs Neue bei den langen Proben für das von Harald Kratochwil inszenierte Musical „der kleine Horrorladen“ erkennt: „Die Darsteller sind hoch motiviert und warten schon darauf, vor begeistertem Publikum zu spielen. Aber nicht nur das Ensemble, sondern alle Akteure vor, auf und neben der Bühne freuen sich auf die Premiere und eine tolle Party. Wir wünschen uns, dass das Wetter mitspielt und dass die Zuschauer begeistert nach Hause gehen.“

Außer dem Abendstück führt die Freilichtbühne Coesfeld in diesem Jahr das Familienmusical „Simba, der König der Löwen“ (Premiere am Samstag, 11. Juni) und die große Gala zum 60-jährigen Bestehen der Freilichtbühne am Samstag, 10. September, auf. Ferner können bei der „Musical-Night“ am 5. und 6. August international bekannte Musical-Stars bewundert werden.

„Eine weitere Besonderheit bildet das Angebot eines großen, etwa 120 Seiten starken Buch der Freilichtbühne“, informiert Manfred Efsing. Darin berichten angesichts der 60-Jahr-Feier mehrere Darsteller über persönliche Erfahrungen und interessante Geschichten in und um die verschiedenen Stücke und Musicals. Außerdem schreibt Freilichtbühnen-Mitgründer Hans Benson über Gründungsjahre und Entwicklungen des Etablissements im Flamschen. Das Buch ist für 9 Euro auf dem Bühnengelände erhältlich.

Weitere Infos und Tickets gibt es unter (02541) 3355 oder im Internet www.freilichtbuehne-coesfeld.de.

Streiflichter verlosen 5 mal 2 Karten

Coesfeld. Die Freilichtbühne Coesfeld verlost fünfmal zwei Karten für das Familienmusical „Der kleine Horrorladen“ am Freitag, 17. Juni, um 20.30 Uhr. Wer an der Verlosung teilnehmen will, sollte an diesem Freitag, 27. Mai, zum Hörer greifen und um 14 Uhr (nicht vorher!) die Telefonnummer (02541) 9282013 wählen. Die ersten fünf Anrufer gewinnen.

Termine

Coesfeld. Der Vorstellungsbeginn ist jeweils 20.30 Uhr. Preis 1. Rang (Reihe 1-14): 14 Euro; ermäßigt 12 Euro. 2. Rang (Reihe 15-20): 12 Euro, ermäßigt 10 Euro. Am Aktionstag (A) erhält man zwei Karten zum Preis von einer.

Samstag, 28.Mai

Freitag, 3. Juni (A)

Samstag, 4. Juni (A)

Freitag, 17. Juni

Samstag, 18. Juni

Freitag, 24. Juni

Samstag, 25. Juni

Freitag, 1. Juli

Samstag, 2. Juli

Freitag, 8. Juli

Samstag, 9. Juli

Freitag, 15. Juli

Samstag, 16. Juli

Freitag, 12. August

Samstag, 13. August

Freitag, 19. August

Samstag, 20. August

Freitag, 26. August

Samstag, 27. August

Freitag, 2. September

Samstag, 3. September

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare