Aktion von Kulturnacht Coesfeld e.V. und der VR-Bank

Bauzaunkunst kommt unter den Hammer

Eifrig ans Werk machten sich im August 2010 viele Coesfelder und gestalteten den Bauzaun um die VR-Bank in der Kupferstraße mit vielen Einzelbildern.

Coesfeld. Die Coesfelder werden sich erinnern: Im August 2010 wurde der 40 Meter lange Bauzaun um die VR-Bank in der Kupferstraße zur ersten Freiluftgalerie Coesfelds. Unter dem Motto „Ich in meiner Stadt.“ nutzten viele Coesfelder die Gelegenheit, sich mit 50 mal 50 Zentimeter großen Einzelgemälden auf dem Bretterzaun zu verewigen.

So gab es mit dieser Aktion der Kulturnacht Coesfeld während der Bauphase an der Volksbank Kupferstraße anstelle eines einfachen Bauzauns eine kleine Bürgersteig-Galerie.

Nach dem Umbau der VR-Bank wurde der Bauzaun eingelagert und kehrt jetzt für einen Tag zurück: Beim Coesfelder Frühlingsfest an diesem Sonntag, 3. April, wird die VR-Bank an der Kupferstraße noch einmal zu einer „Tagesbaustelle“. Dann werden alle Gemälde noch einmal in einer Fotoausstellung im Foyer der Bank gezeigt. Der Clou: Die Bilder können für einen guten Zweck erworben werden. Vor dem Eingang der Bank werden die Originalgemälde aus dem Bauzaun gesägt, so dass die Bilder an Ort und Stelle gegen eine Spende mitgenommen werden können – quasi „Original vom Bauzaun“. Der Erlös der Aktion geht an den Bauspielplatz am Lübbesmeyerweg, der für die anstehende Saison wieder Materialien aller Art benötigt. Auch das restliche Material des Bauzauns wird an den Bauspielplatz am Lübbesmeyerweg gespendet.

In den ersten zwei Wochen der Sommerferien werkeln dort wieder Coesfelder Kinder und bauen ein Bretterdorf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare