Die Baustelle auf der Dülmener Straße zieht weiter

Die Arbeiten zum Umbau der Dülmener Straße zwischen der Zufahrt zur B525 und der Baurat-Wolters-Straße sind im Bereich der Bushaltestelle fertiggestellt.

Coesfeld. Die Arbeiten zum Umbau der Dülmener Straße zwischen der Zufahrt zur B525 und der Baurat-Wolters-Straße sind im Bereich der Bushaltestelle fertiggestellt, so dass der nächste Teilabschnitt ab Dienstag, 14. August, in Angriff genommen werden kann.

Hierbei werden im Kreuzungsbereich der Dülmener Straße/Am Ächterrott unter Einsatz einer Baustellenampel und im halbseitigen Baustellenverkehr zwei Querungshilfen einschließlich der dazugehörigen Mittelinseln barrierefrei angelegt. Gleichzeitig werden die Arbeiten zur Höhenanpassung des kombinierten Geh-Radweges zwischen der Baurat-Wolters-Straße und der Straße Am Ächterrott weitergeführt.

Aus baulichen- und verkehrssicherungstechnischen Gründen muss der Ächterrott für die Zeit der Bauarbeiten von der Dülmener Straße aus voll gesperrt werden. Eine An- und Abfahrtmöglichkeit für den Ächterrott ist für die Zeit der Bauarbeiten über die Baurat-Wolters-Straße gegeben.

Eigentliches Ziel der Umgestaltungsarbeiten ist die Erhöhung der Verkehrssicherheit und des Nutzungskomforts für Radfahrer und Fußgänger, wobei mit einer etwa fünfwöchigen Bauzeit kalkuliert wird.

Die Stadt bittet bei den betroffenen Anliegern und Verkehrsteilnehmer der Dülmener Straße für Behinderungen und Wartezeiten um Verständnis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare