Bauboom im Kreis Coesfeld weiter ungebrochen

Drei Grundstücke gibt es noch im Wohnbaugebiet „Baakenesch“ in Coesfeld, viele Hausherren haben schon mit dem Bau begonnen oder haben ihr Haus schon fertiggestellt.

Kreis Coesfeld. Der Kreis Coesfeld ist einer am stärksten wachsenden Kreise in Nordrhein-Westfalen.

„Die Prognosen sagen eine Zunahme der Haushalte um 5 bis 10 Prozent bis 2040 vorraus.

Diesen Bedarf merken wir auch in Dülmen. Viele wollen ihren Traum vom eigenen Haus verwirklichen und Münster ist dabei einfach zu teuer, deshalb weichen sie auch auf Dülmen aus“, so Jürgen Schmude, Wirtschaftsförderer der Stadt Dülmen.

Dabei kommen die Anfragen nicht nur aus Münster, auch aus Haltern und dem nördlichen Ruhrgebiet gibt es Anfragen. Hinzu kommt der Bedarf an kleinen, bezahlbaren Wohnungen. „Der Anteil der Alleinstehenden wird weiter steigen“, so Schmude. Rechnung getragen wird dies in Dülmen mit den Wohnbaugebieten „Ketteler Gärten“, „Alte Badeanstalt“, „An der Wetter“, „Mühle Jäckering“ und dem Baugebiet „Pastor-Rück-Straße“ in Dülmen-Rorup.

Auch in Coesfeld gibt es weiter eine hohe Nachfrage an Grundstücken für die Wohnbebauung. Als zukünftige potenzielle Baugebiete sind „Meddingheide II“ in Coesefeld-Lette sowie „Kalksbecker Heide“ (ab 2019) und „Bernings Esch“ (ab 2020) geplant. In Billerbeck wird das Wohnbaugebiet „Am Freibad“ aktuell erschlossen, um die Nachfrage der Häuslebauer bedienen zu können.

Auch in Nottuln gibt es weitere Wohnbaugebiete. In „Nottuln Nord“ werden rund 70 Grundstücke geplant. Dazu wird noch das Baugebiet „Südlich Lerchenhain“ entwickelt, hier ist aber nicht vor 2020 mit einer Umsetzung zu rechnen. In Rosendahl und Havixbeck gibt es akuell keine Wohnbaugebiete – auch wenn die Nachfrage besonders in Havixbeck vorhanden ist.

„In Münster finden die Leute nichts. Und wenn doch, so ist es kaum finanzierbar. Deshalb fragen sie gerne bei uns an, weil Havixbeck doch recht nahe an der großen Nachbarstadt Münster liegt“, so Martina Kerkhey vom Bauamt der Gemeinde Havixbeck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare