Bunte Kunstwerke

Ausstellung von Katya Dimitrova Vasileva im Krankenhaus eröffnet

+
Werner Jostmeier (Ehren-Konsul für Bulgarien), Katya Dimitrova Vasileva (Künstlerin) und Dr. Mark Lönnies (Geschäftsführer der Christophorus-Kliniken) eröffnen die Ausstellung.

Coesfeld. Im Foyer der Christophorus-Kliniken in Coesfeld sind seit der vergangenen Woche rund 40 Bilder der Künstlerin Katya Dimitrova Vasileva ausgestellt. Die Künstlerin ist gebürtige Bulgarin und lebt seit 2014 in Münster. In ihrer alten Heimat und auch im Münsterland hatte die 69-Jährige schon einige Gelegenheiten, ihre Werke in Ausstellungen zu präsentieren.

Früher arbeitete Katya Dimitrova Vasileva als Lehrerin und kam dann durch den Kunstunterricht in der Schule auf die Idee, selbst Kunst zu studieren. Am Malen selbst hat sie schon seit Kindertagen ein großes Interesse. Es macht der Künstlerin besonders viel Spaß die Natur und die Menschen zu beobachten und sie in ihren Bilder zu interpretieren.

„Ich versuche mithilfe der Stilmittel der Malerei das Mysterium, die Schönheit und die Kraft des Lebens aufzudecken, nachzubilden und mit anderen zu teilen“ so Katya Dimitrova Vasileva. Die Bilder sind teilweise sehr nah an der Realität, teilweise aber stellt die Künstlerin auch Metamorphosen, Symbolik und Irrealität dar. Als Technik werden Ölfarben, Aquarell und Pastell in Malerei und Graphik benutzt.

Die Christophorus-Kliniken in Coesfeld bemühen sich immer wieder um Künstler die das Foyer als Ausstellungsraum nutzen möchten.

Ausstellungen für Patienten, Angehörige und Besucher

Während der Ausstellungen finden dann neben Besuchern vor allem auch die Patienten, Angehörigen und Angestellten der Christophorus-Kliniken eine kleine Pause und eine willkommene Ablenkung. „Das Zusammenspiel der Farben und die Farben selbst können eine heilsame Wirkung auf Menschen haben. Ich hoffe, so einen kleinen Beitrag für die Gesundheit der Menschen zu leisten“ betont Katya Dimitrova Vasileva. Die Bilder sind noch bis Ende August im Foyer der Christophorus-Kliniken in Coesfeld zu sehen. Die dort ausgestellten Werke kann man auch käuflich erwerben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare