Heidepark Soltau und Serengeti-Park werden besucht

Antoniner-Zeltlager führt im Juli wieder nach Bispingen

Riesig ist jedes Jahr die Nachfrage nach den Antoniner-Sommerzeltlagern. Das Bild zeigt die Vorjahresteilnehmer. Auch diesmal ist die Fahrt schon jetzt fast ausverkauft.

Coesfeld. Beinahe „ausverkauft“ ist das Zeltlager der St.

-Antonius-Schützenbruderschaft Coesfeld. „Wir lassen aber kein Kind zuhause“, sagt Stephan Heidemann vom Leitungsteam. Insofern sind einige Nachmeldungen auch jetzt noch möglich! „In diesem Jahr geht es wieder nach Bispingen“, sagt Stephan Heidemann vom Leitungsteam. Zum zweiten Mal nach 2003. 

Anfang Juli heißt es nun für die jugendlichen Teilnehmer: Koffer packen. Vom 5. bis 19. Juli geht es ins etwa 300 Kilometer entfernte Bispingen. Der Park, in dem die Teilnehmer ihr Lager aufschlagen, sei sehr groß – und direkt an einem Freibad gelegen. „Beim letzten Mal waren wir da fast täglich zu Besuch“, schmunzelt Heidemann. „Deshalb hoffen wir auch dieses Mal auf gutes Wetter.“

Das Programm ist bereits geplant. Ein Highlight wird der Besuch des Heideparks Soltau sein. „Außerdem geht es in den nahe gelegenen Serengeti-Park Hodenhagen“, verrät Heidemann. Zum Einkaufen ist ein Ausflug nach Lüneburg geplant.

Damit für das Betreuerteam ausreichend ehrenamtliche Kräfte zur Verfügung stehen, absolvierten kürzlich 13 Jugendliche, die selbst schon an den Antoniner-Zeltlagern teilgenommen haben, einen Gruppenhelferlehrgang. An drei Wochenenden absolvierten sie unter anderem einen Erste-Hilfe-Kurs. „Ein besonderer Schwerpunkt ist neuerdings das Thema Kindeswohlgefährdung“, erläutert Heidemann. Einige der Seminarteilnehmer fahren in diesem Jahr noch als Teilnehmer mit – können aber schon die ein oder andere Leiter-Aufgabe übernehmen.

Wer noch mitfahren möchte, sollte sich schnellstmöglich anelden – möglich ist das bei Frank Wichtrup unter Telefon (02541) 88168.

SL-Ausgabe vom 30.4.2014

Von Anna Tiffe und Raphael Haag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare