Anmeldungen für Sommerferienangebote in Coesfeld ab Dienstag möglich

Coesfeld. Noch warten die Kinder auf die Osterferien, da machen sich die Eltern schon Gedanken über die Sommerferien.

Für die sechs Wochen „freie Zeit“ haben sich die Stadt Coesfeld und viele andere Coesfelder Vereine und Institutionen Gedanken gemacht und ein spannendes und abwechslungsreiches Programm für die Kinder auf die Beine gestellt.

Die Übersicht ist ab sofort online auf der Website www.unser-ferienprogramm.de/coesfeld zu finden. Interessierte können sich dort schon jetzt online registrieren. Anmeldungen sind ab Dienstag, 13. März, 8 Uhr möglich – allerdings ebenfalls nur noch auf digitalem Weg.

Die Sommerferien werden eröffnet mit der Kinderstadt „Klein-Kuhfeld“, die vom 16 bis 27. Juli in der Pestalozzischule (Grimpingstraße 88) stattfindet. Dabei können die Eltern wählen, ob ihr Kind von 8 bis 13 oder bis 15 Uhr betreut werden soll, außerdem ist die Maßnahme wochenweise buchbar. Zum vierten Mal können Kinder, zwei Wochen lang ihre eigene Stadt regieren, in verschiedenen Berufen arbeiten, „Kusis“ verdienen und einen eigenen Markt der Möglichkeiten gestalten. Ein nettes und motiviertes Betreuerteam verspricht abwechslungsreiche Ferienwochen.

Kreativ und fantasievoll kommt das Spiel- und Theaterprojekt daher, das vom 13. bis 17. August immer von 8 bis 15 Uhr im Schulzentrum Coesfeld stattfindet. „Gib den Kindern das Kommando“ heißt das Angebot. Wie würde die Welt aussehen, wenn Kinder das Kommando übernehmen würden? Sie gestalten die Welt nach ihren eigenen Ideen und machen sie so, wie sie ihnen gefällt.

Beim I-Männchenprojekt dürfen sich alle Kinder, die 2018 eingeschult werden, auf eine bunte Woche voller Spiele und kreativer Workshops freuen. Vom 20. bis 24. August ist das Jugendhaus Stellwerk von 8 bis 13 Uhr für 30 Schulanfänger geöffnet.

Für die älteren Kinder von zehn bis 14 Jahren bietet das Erlebnis-Camp „Grenzgänger – ein Dschungelcamp ohne Ekelfaktor“ am 17. und 18. Juli Abenteuer und Survivaltraining an. Zusammen mit der Naturerlebnisschule Raesfeld lernen die Jugendlichen, sich in der freien Natur zurechtzufinden. Wie orientiere ich mich in einem Wald? Und wie viele Streichhölzer braucht es eigentlich, um ein Feuer zu entfachen? In den zwei Tagen werden mit Hilfe von GPS-Geräten und dazugehörigen Koordinaten unterschiedliche Mutproben und Abenteuer bewältigt. 

Neben den anmeldepflichtigen Betreuungsangeboten dürfen die offenen, kostenlosen Projekte für Sechs- bis 14-Jährige nicht fehlen.

Der Bauspielplatz öffnet vom 30. Juli bis 10. August am Lübbesmeyerweg seine Tore. Täglich von 9.30 bis 15.30 Uhr heißt es hämmern, sägen, bauen und schrauben. Wer eine Pausebraucht, kann sich bei Gesellschaftsspielen, Kreativangeboten, Schminkaktionen oder Sportwettbewerben erholen.

Im Rahmen des Mobilen Ferienspaßes macht das bunte Jugendmobil vom 14. bis 17. August an der De-Bilt-Allee, vom 21. bis 24. August auf dem Spielplatz am Kalksbecker Weg Station. Jeweils dienstags bis freitags von 14 bis 17 Uhr können Kinder kostenlos und ohne Anmeldung spielen, basteln, toben.

Weitere Infos gibt es bei Gabi Kaudewitz im Fachbereich Jugend und Familie der Stadt Coesfeld, Tel. (02541) 9392230, E-Mail: gabi.kaudewitz@coesfeld.de, zudem online auf www.junges-coesfeld.de. Übrigens: In Ausnahmefällen (falls keine Online-Technik vorhanden) ist eine persönliche Anmeldung möglich: im Stadtschloss, Bernhard von Galen Straße 10 (Zimmer 230), bei Gabi Kaudewitz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.