„Ferien ohne Koffer“– Projekt der Gemeindecaritas Anna Katharina

Dem Alltag kurz „Adieu“ sagen

Anne Thier, Teamsprecherin der Gemeindecaritas, und Werner Küpers, Pastoralreferent, mit einem Plakat zur Aktion.

Coesfeld. „Ferien ohne Koffer“ ist ein Angebot für ältere Menschen aus der Anna-Katharina-Gemeinde, die sich mit der Gemeinde verbunden fühlen, aber überwiegend an ihre häusliche Umgebung gebunden sind.

Die Gemeindecaritas lädt Interessierte in den Herbstferien (24. bis 27. Oktober) zu einem abwechslungsreichen, altersgemäßen Programm ins neue Pfarrzentrum der Gemeinde ein. Dazu gehören unter anderem Vorführungen und ein Ausflug in die nähere Umgebung. „Es sollen Tage der Freude, des guten Miteinanders und der Begegnung werden“, sie Anne Thier, Teamsprecherin der Gemeindecaritas, und Pastoralreferent Werner Küpers sagen.

Der Ablauf von „Ferien ohne Koffer“ sieht vor, dass die Teilnehmer morgens durch einen Fahrdienst zum Pfarrzentrum gebracht werden. Nach einem Morgengebet und dem Frühstück folgt das Vormittagsprogramm. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wird es eine Ruhezeit geben und nach dem Kaffeetrinken schließt sich das Nachmittagsprogramm an. Gegen 17 Uhr werden dann alle Teilnehmer zur Übernachtung vom Fahrdienst nach Hause gebracht, damit jeder in seiner gewohnten Umgebung schlafen kann.

Gemeindemitglieder und ihre Angehörigen, die sich von „Ferien ohne Koffer“ angesprochen fühlen, können sich ab sofort im Pfarrbüro informieren und anmelden: Telefon (02541) 2740.

Die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist begrenzt und richtet sich nach der Reihenfolge der Anmeldungen. Ein Informationsblatt zu „Ferien ohne Koffer“ liegt in den Kirchen der Anna-Katharina-Gemeinde zur Mitnahme bereit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare