St.-Laurentius-Stift lädt am 30. November ein

Adventsbasar erstmals auch für die Öffentlichkeit

Die Bewohner, Mitarbeiter und das Leitungsteam mit Matthias Ebbert (hinten von links), Einrichtungsleitung Sabine Tenambergen und Pflegedienstleiterin Kerstin Schlabach laden zum Adventsbasar ein. Foto: Reinhold Kübber

Coesfeld. „In den vergangenen Jahren war der Adventsbasar stets eine Veranstaltung von den Bewohnern für die Bewohner.

Dieses Jahr soll er etwas größer werden“, erklärt Matthias Ebbert, Diplom-Sozialarbeiter für den sozial- und therapeutischen Dienst im St.-Laurentius-Stift Coesfeld, Oldendorper Weg 2. „Alle Bereiche unseres Hauses sind sehr engagiert, und erstmals ist unser Adventsbasar auch für die Öffentlichkeit bestimmt“, lädt er alle Interessierten ein. An diesem Sonntag, 30. November, ist er für alle als „Adventszauber“ von 15 bis 19 Uhr geöffnet, zuvor exklusiv für die Bewohner von 14 bis 15 Uhr.

Für diese neuartige Festveranstaltung gibt es ein riesiges Angebot sowohl im Erdgeschoss des St.-Laurentius-Stifts als auch vor dem Eingangsbereich. „Alles ist festlich geschmückt. Unsere Einrichtungsleitung Sabine Tenambergen und unsere Pflegedienstleiterin Kerstin Kerstin Schlabach bieten Führungen durch das Haus an. Alle Mitarbeiter und viele Ehrenamtliche des Hauses sind sehr engagiert, motiviert und präsentieren viele weihnachtliche Bastelarbeiten.“ 

So können sich die Besucher beispielsweise auf Gestricktes und Gefilztes, auf Kissen und verschiedene Holzarbeiten wie Kerzen, Sterne und Tannenbäume freuen, und selbst kleine Schneemänner sind im Angebot. „Alles mit Liebe gemacht“, wie Matthias Ebbert versichert. „Es wird keine kommerziellen Stände geben. Der Erlös ist für einen gemeinsamen Ausflug der Bewohner 2015 vorgesehen.“ Des Weiteren stellt sich der soziale und therapeutische Dienst des Hauses vor. Für die Besucher besteht die Möglichkeit, die mobile Kegelbahn und das mobile „Snoezelgerät“ auszuprobieren. Ergänzt wird das Angebot des „Adentszaubers“ durch eine Kinderbetreuung von 15 bis 17.30 Uhr. „Kaffee, Kuchen und frische Waffeln werden von dem ehrenamtlichen Cafeteria-Team angeboten. Da auf einem Adventsmarkt der Glühwein nicht fehlen darf, gibt es extra dafür eine Weihnachtsmarkthütte. Ein Würstchenstand komplettiert das kulinarische Angebot.“

So ist das St.-Laurentius-Stift für diese vorweihnachtliche Premiere bestens gerüstet.

SL-Ausgabe vom 26.11.2014

Von Reinhold Kübber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare