Acht Ausnahmemusiker aus den Staaten konzertieren Dienstagabend in Coesfeld

Gospel
+
Die New York Gospel Stars

Coesfeld. Chorleiter Craig Wiggins hat schon mit Weltstars wie Stevie Wonder, Aretha Franklin, und Luther Vandross  gesungen, Tenor Ahmed Wallace kann auf Projekte mit Justin Timberlake, Whitney Houston und Prince verweisen - beide gehören zu den Gospel-Ausnahmekönnern aus den Staaten, die als New York Gospel Stars nun schon zum achten Mal durch Deutschland touren. Für die Aufführung am Dienstagabend, 7. März, in der Coesfelder Bürgerhalle sind noch Karten erhältlich.

"Gospel ist nicht der Sound, der Klang – es ist die Botschaft", heißt es auf der Website der New York Gospel Stars, auf der alle acht Chormitglieder auch ausführlich porträtiert sind (http://www.newyorkgospelstars.de).

Diese Botschaft wollen Craig Wiggins und sein achtköpfiger Chor dem Publikum auch auf ihrer aktuellen Deutschland-Tour vermitteln.

Mit Eugene Reid am Piano und DeJon Carr am Schlagzeug, wollen die New York Gospel Stars, bestehend aus Matia Washington, Latoya Duggan, Ahmed Wallace, Rashad Roberson, Shakira Atily und Alison Mitchell Zuschauer jeder Altersgruppe ansprechen und stimmlich und musikalisch begeistern. 

Zu ihrem Repertoire gehören "klassische Gospelstücke, ruhige Balladen und erbauliche Songs, die jedes Konzert zu einem besonderen Erlebnis macht."

Tickets (ab 26,95 Euro) gibt es im Vorverkauf bei den Streiflichtern in Coesfeld und Dülmen sowie an der Abendkasse. Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn ist um 20 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare