Das Schenken lernen

"Umgekehrter" Adventskalender zugunsten der Coesfelder Tafel  

+
Vollbepackt kamen Johann und Lasse (vorne von links) sowie (hinten von links) Sophie, Enie, Hannes und Mattes von der Kita „Oberlau“ gemeinsam mit ihren Erzieherinnen Franzi Messing und Lena Mensing zum einLaden, um die Sachen für den „umgekehrten“ Adventskalender abzugeben.

Billerbeck. Für Enie, Hannes, Johann, Mattes und Sophie war es ein besonderes Erlebnis: Sie durften im vergangenen Jahr vor Weihnachten für ihre DRK-Kita Oberlau die gesammelten Sachen für den „umgekehrten“ Adventskalender abgeben. Mit dem Bollerwagen transportierten sie einen großen Karton mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln zu Fuß zum „einLaden“. Süßigkeiten und Kekse fehlten ebenfalls nicht. Die mitgebrachten Sachen kommen den Kunden der Coesfelder Tafel zugute.

Die Mädchen und Jungen der DRK-Kita sind jedoch nicht die einzigen gewesen, die prall gefüllte Kartons für diese Aktion vorbeigebracht haben. So beteiligten sich bei der vierten Auflage wieder die Kita Kunterbunt, die DRK-Kita Berkelbande und die Kindergruppe Billerbeck e.V. und die Verwaltung des Kinder-, Jugend- und Familienhilfe e.V. 

„Zum ersten Mal haben auch Schulen mitgemacht“, informiert Henrike Dittmar, die gemeinsam mit Nicole Klahold und Anna Dittmar-Grützner von der Arbeitsgemeinschaft „einLaden“ diese Aktion organisiert. Letztgenannte brachte die Idee des „umgekehrten“ Adventskalenders aus einem Aufenthalt in Kanada mit. 

So füllte auch die Schülervertretung (SV) der Gemeinschaftsschule Billerbeck in Kooperation mit der Mini-SV der Anne-Frank-Gesamtschule mit der Sozialarbeit einen großen Karton mit Lebensmitteln und Co. Beteiligt haben sich wieder einmal auch einige Privatpersonen. 54 Kartons wurden beim letzten Mal vorbeigebracht, dieses Mal waren es mehr. 

Als Dank erhielten die kleinen Helfer vom Orgateam einen Schokoladenlutscher und ein Kuscheltier aus dem „einLaden“. Der Second-Hand-Laden als auch der Treff bleiben in den Weihnachtsferien bis einschließlich Montag, 6. Januar, geschlossen. Dies teilte Axel Hoene vom „einLaden“ mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare