Sonntag großes Konzert im Billerbecker Dom mit dem Jugendorchester Havixbeck und Domorganist Lukas Maschke

+
Das Jugendorchester Havixbeck bei einer Probe im Vorfeld des großen Konzerts, das es an diesem Sonntag, 23. April, ab 17 Uhr zusammen mit Domorganist Lukas Maschke geben wird.

Billerbeck. An diesem Sonntag, 23. April, kommt es ab 17 Uhr im Billerbecker Dom zu einem besonderen Klangerlebnis. Das Jugendorchester Havixbeck unter Leitung von Rainer Becker tritt dort zusammen mit dem Domorganisten Lukas Maschke zu einem Konzert für Blasorchester und Orgel auf.

Zur Eröffnung des Konzerts erklingen „Air und Variations“ des Engländers Robert Ely. Diese abwechslungsreiche Komposition hebt das Wechselspiel zwischen Orchester und Orgel besonders hervor. Es folgt die „Serenade for Wind Band“ von Derek Bourgeois. Sie wurde vom Komponisten ursprünglich für Orgel geschrieben. Hier aber wird die Fassung vom Blasorchester gespielt und mit phantasievollen Orgelklängen ergänzt. Zum Abschluss macht das „Finale“ aus der Symphonie Nr. 3 c-moll von Camille Saint-Saens die Klanggewalt des Zusammenwirkens von Orgel und Orchester erlebbar. 

Das Jugendorchester führt noch drei weitere Stücke auf. Zu Beginn erklingt das Werk „Respekt“ vom türkischen Komponisten Betin Günes. Günes appelliert in seiner Musik an die Werte Respekt und Menschenwürde und verbindet damit den Wunsch nach einem friedlichen Umgang miteinander. 

Es folgt „Capriccio“ vom Belgier Christiaan Janssen. Er nimmt das gleichnamige Gemälde von Giovanni Paolo Pannini als Grundlage und Idee für sein Werk. Als drittes erklingt das besonders expressive Werk „Dona nobis pacem“ des Engländers Martin Ellerby. Er bezieht sich hier auf die Kriegsmemoiren „The second World War“ des britischen Premierministers Sir Winston Churchill. 

Am Ende des imposanten Werks steht der eindringliche Appell an Menschlichkeit und Frieden in Europa. Diese drei Werke präsentiert das Orchester dann auch eine Woche später beim 2. Europäischen Musikwettbewerb in der Philharmonie in Luxemburg. 

An diesem Wettbewerb nimmt das Havixbecker Jugendorchester zum ersten Mal teil. „Hier treten wir unter dem olympischen Gedanken an: Dabeisein ist alles“, so Orchesterleiter Rainer Becker. „Nicht nur Jugend- und Amateurorchester geben hier ihr Bestes, auch wahre Profis sind hier am Werk. Für die Jugendlichen ist es sehr wertvoll, auch einmal in einem solch tollen Orchestersaal gegen solche Konkurrenten anzutreten. So bekommen sie eindrucksvoll gezeigt, wohin der Weg sie in ihrer Zukunft noch führen kann“. 

Karten sind im Vorverkauf für 9 Euro (ermäßigt 5 Euro) und an der Abendkasse 10 Euro (ermäßigt 6 Euro) erhältlich. Vorverkaufsstellen sind in Billerbeck die „Bücherschmiede“ und das Rathausfoyer sowie in Havixbeck „Bücher Janning“ und die Musikschule. 

Karten können auch unter der E-Mail-Adresse mail@musikschule-havixbeck.de vorbestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare