Aufführungen in Billerbeck

Premiere in der Stadtaula: "Lua und die Zaubermurmel" auf der Bühne

Freilichtbühne Billerbeck Zirkus Stadtaula Lua
+
In bunten Zirkus-Kostümen treten die Billerbecker Schauspieler in „Lua und die Zaubermurmel“ auf. Premiere des neuen Winterstücks ist am Samstag, 7. Dezember, in der Stadtaula.

Billerbeck. Eine poetische Geschichte über ein mutiges Mädchen, das die Grenze zwischen Magie und Wirklichkeit überschreitet, ist bald auf der Billerbecker Freilichtbühne zu sehen. Lua (Letizia Kestermann) findet eines Tages auf dem Spielplatz eine Murmel im Sand. Sie ist überzeugt, dass es eine Zaubermurmel ist, die ihr Vater für sie vom Himmel geworfen hat. Denn der ist gestorben, als Lua noch klein war. Die Murmel führt Lua in ein Zirkusdorf, in dem geheimnisvolle Dinge vor sich gehen: Seit der Magier Mo (Steffen Hertz) nicht mehr zaubern kann, verlieren auch die anderen Artisten ihre Fähigkeiten. Ob Lua und ihre Freunde dem einsamen Mo helfen können? Das finden Zuschauer heraus bei der Premiere des neuen Stücks. Die erste Aufführung ist am Samstag, 7. Dezember, ab 15.30 Uhr in der Stadtaula zu sehen.

„Für die Spieler ist es reizvoll zwei Seiten der Proben kennenzulernen. Die Herausforderung ist nicht nur das Spielen an sich, sondern auch die Akrobatik, die viele extra erlernt haben“, erklärt Regisseurin Steffi Bäumer-Enzen. Dazu gehöre beispielsweise das Jonglieren. Die Bühnenfassung wurde von Bäumer-Enzen selbst nach dem gleichnamigen Buch von Alexandra Helmig geschrieben. In passenden Kostümen, die das Thema Zirkus widerspiegeln, spielen die Aktiven mit viel Euphorie und Spaß ihre Rollen. „Die Stimmung bei jeder Probe ist super witzig und alle haben Spaß. Die Spieler sind immer voll und ganz in ihrer Rolle drin“, beschreibt Karin Peters, Regieassistentin, die Atmosphäre bei den Proben.

Zum Inhalt: Lua fühlt sich seit dem Tod ihres Vaters ziemlich einsam. Kurz vor seinem Tod hat er ihr ein Buch mit Zirkusgeschichten geschenkt, denn er hat ihr versprochen irgendwann mit ihr den Zirkus zu besuchen. Doch dazu kam es nicht mehr. Täglich liest Lua in diesem Buch und wünscht sich ihren Vater wieder zu sich. Eines Tages findet Lua eine Zaubermurmel auf dem Spielplatz und nimmt diese mit nach Hause.

Als es zu Hause wieder Streit mit ihrer Mutter und ihren jüngeren Zwillingsschwestern gibt, fühlt Lua sich völlig missverstanden und rennt weg – mit der Zaubermurmel in der Hand. Die Murmel zeigt Lua den Weg zu einem kleinen Zirkus. In dem Zirkus geschehen merkwürdige Dinge. Seit der Zauberer Mo seine Fähigkeit verloren hat, verlieren nach und nach alle Mitglieder des Zirkus ebenfalls ihre Fähigkeiten. Lua beschließt Mo zu helfen seine Zauberkraft wiederzufinden.

Premiere für Letizia Kestermann

„Bis jetzt habe ich eine Thematik wie diese noch nicht gespielt. Ich finde, das Stück geht ans Herz. Das klassische Gut gegen Böse gibt es hier nicht, sondern es gibt viele Szenen, die einfach nur berühren“, schildert Schauspieler Steffen Hertz. Er ergänzt: „Ich habe keine richtige Lieblingsszene. Mir gefällt das ganze Stück sehr gut. Aber müsste ich mich entscheiden, dann wähle ich das Gespräch mit Lua, in dem sie mir erzählt, dass ihr Vater gestorben ist.“ An dieser Stelle bricht laut Hertz das Eis zwischen Mo und Lua.

Auch für Letizia Kestermann hält ihre Rolle gleich mehrere Premieren bereit: „Für mich ist das etwas ganz Neues“, sagt sie. „Ich habe bisher nur in den Sommerstücken mitgespielt. Und so eine große Rolle hatte ich auch noch nie.“ Die 13-jährige Schauspielerin, die auf der Bühne „Lua“ verkörpert, erklärt: „Die Geschichte zeigt, dass man nicht glücklich sein kann, wenn man nie traurig ist.“

Steffi Bäumer-Enzen verrät: „Vor allem können sich die Zuschauer auf einen Teil des Stückes freuen, der noch nicht bekannt ist und viele überraschen wird. Ich freue mich auf viele Besucher und Familien.“

Termine 

Die Aufführungen finden jeweils ab 15.30 Uhr an folgenden Terminen statt: Samstag, 7. Dezember (Premiere), Sonntag, 15. Dezember, („2 für 1“), Montag, 23. Dezember, Sonntag, 5. Januar, Sonntag, 12. Januar, Mittwoch, 15. Januar, Sonntag, 19. Januar, Mittwoch, 22. Januar, und Sonntag, 26. Januar. Spielort: Stadtaula, An der Kolvenburg 12, Billerbeck Tickets: An allen Vorverkaufs- Stellen, auf www.freilichtbuehne-billerbeck.de oder unter Tel. (02543) 1020, Kinder zahlen 6 Euro, Erwachsene 8 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare