Neues Baugebiet in Billerbeck im Frühjahr 2019

+
Die Baggerschaufeln kommen beim neuen Baugebiet „Wüllen II“ in Billerbeck in Einsatz. Zurzeit werden dort die Erschließungsmaßnahmen durchgeführt.

Billerbeck. Wer in Billerbeck zurzeit ein Grundstück sucht, muss Geduld haben. Die Kaufgrundstücke in dem neuen Baugebiet „Wüllen II“ sind bis auf drei vergeben. Jedoch besteht aufgrund der langen Bewerberliste mit 140 bis 150 Interessenten keine Chance, noch eines von diesen zu bekommen. Dies teilte Axel Kuhlmann, Mitarbeiter von der Gewerbe-, Industrie- und Wohnbauförderungsgesellschaft der Stadt Billerbeck mbH (GIWo), auf Anfrage der Streiflichter mit.

Langfristig soll ein weiteres Baugebiet „Buschkamp“ in Verlängerung zum Wohngebiet Wüllen entstehen. Die Erschließung soll über die Osterwicker Straße/Annette-Straße erfolgen. Dazu müsste jedoch zunächst die dort vorhandene Brücke verstärkt werden. Die Planungen für dieses Baugebiet stehen somit noch ganz am Anfang. „Die Antwort auf die Frage möglicher Interessenten ,Wann kann ich bauen?’ lautet: Frühjahr 2019“, so GiWo-Mitarbeiter Axel Kuhlmann.

Wer seinen Traum von den eigenen vier Wänden früher verwirklichen möchte, bleibt die Option eines Erbbaugrundstücks im aktuelle Neubaugebiet „Wüllen II“. Zwölf Stück werden angeboten. „Viele scheuen aufgrund von Unwissenheit gegenüber dem Thema diesen Schritt“, weiß Kuhlmann. Dennoch ist es eine Überlegung wert.

Noch einige Flächen gibt es im Gewerbegebiet Hamern. „Es wird weniger“, betont Kuhlmann. Weitere Gewerbeflächen wird es dann erst einmal nicht mehr geben. So lautet der derzeitige Stand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare