Pferd Nelli aus den irischen Highlands

Reit- und Fahrverein Beerlage-Holthausen hat neues Schulpony

+
Zuwachs beim Reit- und Fahrverein Beerlage-Holthausen: Stute Nelli kam als Schulpferd dazu. Mit ihr freuen sich Dorothee Ester Heuing (von links), Vereinsvorsitzender Bernhard Lütke Lordemann, Norbert Weitkamp (Vorstandsmitglied der Sparkassenstiftung Billerbeck) und Lea Hörbelt.

Billerbeck. Das neue Schulpferd heißt Nelli. High Nelli, genauer gesagt. Denn die Schimmelstute kommt ursprünglich aus Irland. Und so trabt sie voller irischer Gelassenheit durch die Halle des Reit- und Fahrvereins Beerlage-Holthausen, der das kleine Pferd – 1,55 Meter Stockmaß – vor Kurzem für sein Reitschul-Angebot erworben hat.

„Sie hat einen tollen Charakter“, schwärmt ihre Reiterin Lea Hörbelt. Die 27jährige bildet Nelli zur Zeit aus, zusammen mit Elke Henrichmann und mit der Unterstützung vieler Reitermädchen. Die sechsjährige Stute müsse noch viel lernen, sagt Vorstandsfrau Dorothee Ester Heuing, so könne sie aber im Sinne des Vereins ausgebildet werden. Vorgängerin Geene habe man gerade in Reitstunden einsetzen können, da sei sie an periodischer Augenentzündung erkrankt, bedauert Ester Heuing. Geene erblindete und konnte nicht mehr geritten werden. Das Pony bekommt auf einem Hof nahe Havixbeck sein Gnadenbrot.

Im Reitunterricht fehlte seitdem ein Schulpony. Umso mehr freut sich der Verein, dass nun mit Nelli ein Ersatz für Geene gefunden wurde. Ohne die finanzielle Unterstützung der Sparkassenstiftung Billerbeck sei der Kauf jedoch nicht möglich gewesen, betont Vorsitzender Bernhard Lütke Lordemann auch gegenüber Norbert Weitkamp, Vorstandsmitglied der Sparkassenstiftung. „Solche Projekte unterstützen wir gerne“, sagt er.

Gelegenheit zum Kennenlernen von Nelli und dem Reit- und Fahrverein gibt es beim Reitturnier auf der Beerlage am Samstag, 11. Mai, und Sonntag, 12. Mai. Weitere Infos zum Verein auf www.r-v-beerlage.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare