Nachfolger für Piegel: Schützenfest der Kolpingsfamilie Billerbeck

+
Der Kolping-Thron von 2018 besteht aus Adjutant Bernd Völker (von links), Ehrendame Neele Freitag, König Jonas Piegel, Königin Julia Kübbeler, Ehrendame Pia Kortüm sowie Adjutant Lukas Espelkott.

Billerbeck. Seit Freitag ist Yannick Rengers der neue Pfeifenkönig bei der Kolpingsfamilie Billerbeck. Wer der Nachfolger von Schützenkönig Jonas Piegel wird, wird sich an diesem Wochenende herausstellen.

Am Freitag, 17. Mai, treffen sich die Offiziere ab 14 Uhr und bereiten gemeinsam das Festzelt an der Johanni-Grundschule vor. Ab 18 Uhr sind alle Kolping-Mitglieder sowie deren Freunde und Bekannte zum Einklang in das Schützenfest-Wochenende und zum Zeltschmücken eingeladen. Die Küche kann kalt bleiben: Die Offiziere grillen für alle Gäste, dazu gibt es ein Salatbuffet. Im Verlauf des Abends wird ein Film vom Schützenfest 2018 und 1994 gezeigt.

Am Samstag, 18. Mai, beginnt der Tag um 9 Uhr mit einer Messe in St. Johann. Danach wird gemeinsam im Zelt gefrühstückt. Anschließend werden Ehrungen vorgenommen und das aktuelle, sowie das Silber- und das Goldkönigshaus gefeiert.

Weiter geht es ab 13.15 Uhr beim Antreten am Kriegerehrenmal und Abmarsch zur Vogelwiese. Alle drei Königshäuser sind vertreten. Danach wird auf der Vogelwiese geschossen. Bei der Kolpingsfamilie König oder Königin zu werden ist einfach und mit wenig Verpflichtungen verbunden. Sollte trotzdem bis 16 Uhr kein Nachfolger gefunden werden, wird ohne neuen Thron zurück zum Festzelt marschiert. Um 17.15 Uhr findet die Königsproklamation mit Fahnenschlag am Festzelt statt. Ab 20 Uhr startet der Festball im Zelt unter der musikalischen Begleitung der Fernandos.

Die Offiziere treffen sich am nächsten Tag ab 9 Uhr zum Festplatz aufräumen und anschließendem Frühstück. Danach werden die Königshäuser abgeholt und gemeinsam zum gemütlichen Ausklang an der Festwiese aufgebrochen. Ab 14 Uhr sind alle eingeladen, den Sonntag bei Kaffee, Kuchen, Grillwurst und Bier zu verbringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare