Neue Kiosk-Betreiber im Freibad

Mandy Boll und Fabian Thomas übernehmen Freibad-Kiosk in Billerbeck

Martin Althoff und Ulrike Feldkötter-Muschner (IBP, von links), die neuen Kiosk-Betreiber Fabian Thomas und Mandy Boll sowie Hubertus Messing (Stadt Billerbeck) und Badleiter Adi Bautsch.

Billerbeck. Sie hatten schon lange Interesse daran, einen Freibad-Kiosk zu betreiben. Jetzt sind sie in Billerbeck fündig geworden: Mandy Boll und Fabian Thomas heißen die neuen Betreiber des Imbisses im Freibad in der Domstadt. Am Freitag wurde das Paar am Arbeitsort begrüßt. Zuvor hatte Hubertus Messing von der Stadt Billerbeck den bisherigen Pächter feierlich verabschiedet.

Zehn Jahre war der Kiosk vom gemeinnützigen Verein Interkulturelle Begegnungsprojekte betrieben worden. „Wir möchten uns von ganzem Herzen beim IBP bedanken“, so Messing. Martin Althoff, IBP-Geschäftsführer, sagte: „Ich finde, unsere Leute haben hier einen guten Job gemacht.“ Andere Projekte des Vereins sorgten allerdings für so viel Arbeit, dass man sich unter anderem deshalb dazu entschlossen habe, sich aus dem Freibad zurückzuziehen.

In einer „Hauruck-Aktion“ übernahmen Mandy Boll und Fabian Thomas. „Wir haben uns direkt auf den Facebook-Aufruf gemeldet“, erklärt Boll, die mit ihrem Freund in Darfeld wohnt. In 48 Stunden baute das Paar den Kiosk mit der Hilfe von Freunden und Familie um. Neu im Angebot sind jetzt Slush- und Softeis sowie Frikandeln, wie die 28-Jährige erklärt. Außerdem gibt es Überlegungen, eine Beach-Lounge einzurichten. Spruchreif sei das aber noch nicht. Boll und Thomas sind auch mit mobilen Verkaufswagen selbstständig – sie waren beispielsweise schon mit einem Softeis-Wagen beim Billerbecker Stadtfest zu Gast.

Die jungen Geschäftsleute wissen, worauf sie sich nun einlassen: Die Eltern von Mandy Boll betreiben seit 25 Jahren den Kiosk im Vredener Freibad.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare