Märchen-Klassiker: Freilichtbühne Billerbeck zeigt „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“

+
Für das Kinderstück „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist viel Organisation gefragt, da oft Szenen mit einer Vielzahl an Schauspielern und Tanzelementen vorkommen.

Billerbeck. Die Meisten kennen das Märchen „Aschenputtel“ der Gebrüder Grimm. Der daran angelehnte Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ hat mittlerweile Kultstatus und ist vielen ebenso bekannt. Nun gibt es den Film als Bühnenversion in Billerbeck. „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist das diesjährige Kinder-Sommerstück auf der Freilichtbühne. Die Premiere ist am Donnerstag, 25. Mai.

Die Proben begannen Ende Februar. „Bis kurz vor Probenbeginn wurden die Rollen geheim gehalten. Bei der Rollenbesprechung gab Regisseurin Dr. Ipek Abali dann die einzelnen Vergaben bekannt“, sagt Lynn Albert, die die Rolle der Aschenbrödel übernimmt. Für die 19-Jährige ist es die zweite Hauptrolle nach Jim Knopf („Jim Knopf und die Wilde 13“) im Jahr 2011.

Das diesjährige Kinderstück basiert auf dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Spielfilm von Václav Vorlicek und Frantisek Pavilcek aus dem Jahr 1973. „Wir halten uns von der Handlung sehr nahe ans Original. Gleichzeitig bringt jeder in seine Rolle etwas Eigenes mit rein. Ipek riet uns während der Proben, den Film anzuschauen, um sich besser in die Rolle einzufinden“, sagt Lynn Albert.

Zum Inhalt: Der König findet es an der Zeit, dass sein Sohn heiratet und lädt daher zu einem Ball ein. Zu den Gästen gehören Aschenbrödels Stiefmutter und deren Töchter. Sie hoffen, den Prinzen für sich zu gewinnen. Aschenbrödel soll zu Hause bleiben und Erbsen aus der Asche lesen. Auf dem Ball langweilt sich der Prinz, der nicht ans Heiraten denkt, bis plötzlich eine Dame im kostbaren Kleid den Saal betritt. Alle Augen sind auf sie gerichtet. Der Prinz fordert die Unbekannte zum Tanz auf und macht ihr einen Heiratsantrag. Er soll zuerst jedoch ein Rätsel lösen und die Unbekannte verschwindet auch schon wieder. Dabei verliert sie ihren Schuh. Wird der Prinz sie wiedersehen und kann er das Rätsel lösen?

54 Schauspieler kommen bei der Produktion zum Einsatz. Vor allem Kinder und Jugendliche sind Teil der Besetzung. Die jüngste Schauspielerin im Stück ist Frieda Völker. „Wir haben diesmal viele junge Schauspieler. Das bedeutet eine Menge Organisation. Dabei hilft beispielsweise unsere Choreographin Emily Severin“, so Albert.

Mit „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ zeigt das Team der Freilichtbühne diesmal ein klassisches Märchen. Es richte sich nicht nur an Mädchen. „Das Stück ist auch etwas für Jungs. Die ganze Familie wird beim Zusehen Spaß haben“, sagt die Aschenbrödel-Darstellerin.

Zum Thema: Termine und Tickets 

Die Premiere von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ findet am Donnerstag, 25. Mai, ab 16 Uhr auf der Naturbühne der Freilichtbühne Billerbeck, Weihgarten 17, statt. Tickets für alle Termine können für 8 Euro (Kinder 6 Euro) im Vorverkauf telefonisch unter (02543) 1020 oder auf www.freilichtbuehne-billerbeck.de erworben werden. Am Sonntag, 28. Mai, gibt es die Möglichkeit, das Kinderstück zum halben Preis zu besuchen. Am 12. August gibt es ein zusätzliches Feuerwerk. Die Termine: 25. Mai, 16 Uhr (Premiere), 28. Mai, 16 Uhr (halber Preis), 5. Juni, 16 Uhr, 11. Juni, 16 Uhr, 15. Juni, 16 Uhr, 18. Juni, 16 Uhr, 25. Juni, 16 Uhr, 2. Juli, 16 Uhr, 9. Juli, 16 Uhr, 11. Juli, 9.30 und 14 Uhr, 12. Juli, 9.30 und 14 Uhr, 13. Juli, 9.30 Uhr, 9. August, 17 Uhr, 12. August, 20 Uhr (Feuerwerk), 16. August, 17 Uhr, 20. August, 16 Uhr, 23. August, 17 Uhr, 27. August, 16 Uhr, 3. September, 16 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare