„Lange Lesenacht“ mit zwölf Autoren am Samstag in Billerbeck

+

Billerbeck. Am Samstag, 10. November, steht in Billerbeck wieder die „Lange Lesenacht“ an. An vier Stationen präsentieren zwölf Autoren ihre Werke. Von 19 bis 23 Uhr bieten sie den Besuchern eine bunte Mischung aus literarischen Genres – von Krimis über Fantasyromane bis hin zu historischer Literatur. An jedem Standort lesen drei Autoren für jeweils eine Stunde. Zwischen den Lesungen ist eine halbe Stunde Pause, damit die Besucher die Möglichkeit haben, den Leseort zu wechseln. Anschließend ab 23 Uhr treffen sich die Autoren mit allen Interessierten zum Abschluss „Bei Jöppi“, um sich auszutauschen oder Bücher signieren zu lassen.

An jeder Station leiten Moderatorinnen jeweils in die Lesungen ein. „Bei Jöppi“ übernimmt Christine Hochberger die Moderation, in der offenen Ganztagsschule Christa Henrichmann und in der Kolvenburg Swenja Janning. Die Hauptorganisatorin Evelyn Barenbrügge moderiert an dem Abend im „Kleinen Café“

„Auch in diesem Jahr haben wir wieder ein vielfältiges Angebot an Autoren und Genres, sodass für jeden etwas dabei ist“, verspricht Marion Kessens von der Stadt Billerbeck. Die erste Station „Bei Jöppi“ steht mit den drei jungen Autorinnen Saskia Louis, Jasmin Jülicher und Marie Weißdorn ganz unter dem Motto „Fantasy und Steampunk“.

Autor Udo Weinbörner nimmt bereits zum wiederholten Mal an der Lesenacht teil. In diesem Jahr mit seinem Roman „Dieser Sommer in Triest“ – ein spannender Sommerroman mit italienischem Flair. Der deutsche Schriftsteller wird zusammen mit Danise Juno, die ihren Thriller „Winterloh“ vorstellt und Georg Veit mit seinem Roman „Schwedings Handhabung der Wolken“, der einen Bezug zum Münsterland hat, an der zweiten Station im „Kleinen Café“ zu finden sein.

Der Abend in der dritten Station in der offenen Ganztagsschule beginnt mit Marion Johannings „Der fremde Ritter“, in dem sie von einem jungen Ritter schreibt, der sich nach einem Unfall nicht mehr an sein vergangenes Leben erinnern kann. Weiter geht es mit Gero Bernard und „Der grünende Stab“ und „Hofmaler“ von Petra Reategui. In der Kolvenburg lauschen Zuhörer dann dem Krimi „Yasemins Kiosk“ und den beiden Romanen „Unter der Haut“ von Gunnar Kaiser und Jan Steinbachs „Willems letzte Reise“. 

Zum Thema:

Programm

Station 1: „Bei Jöppi“ 19 - 20 Uhr: Saskia Louis – „Vermächtnis der Engelssteine“ 20.30 - 21.30 Uhr: Jasmin Jülicher – „Ferias – In der Tiefe des Ozeans“ 22 - 23 Uhr: Marie Weißdorn – „Tochter der Träume“

Station 2: Das kleine Café 19 - 20 Uhr: Udo Weinbörner – „Dieser Sommer in Triest“ 20.30 - 21.30 Uhr: Danise Juno – „Winterloh“ 22 - 23 Uhr: Georg Veit – „Schwedings Handhabung der Wolken“

Station 3: OGS 19 - 20 Uhr: Marion Johanning – „Der fremde Ritter“ 20.30 - 21.30 Uhr: Gero Bernard – „Der grünende Stab“ 22 - 23 Uhr: Petra Reategui – „Hofmaler“

Station 4: Kolvenburg 19 - 20 Uhr: Gunnar Kaiser – „Unter der Haut“ 20.30 - 21.30 Uhr: Christiane Antons – „Yasemins Kiosk“ 22 - 23 Uhr: Jan Steinbach – „Willems letzte Reise“

Anschließend ab 23 Uhr Abschluss zum Ausstausch mit den Autoren „Bei Jöppi“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare