Geld geht an die Krebsberatungstelle Münster

Kommissar Overbeck in der Weissenburg: Benefizabend am 3. November

+
Roland Jankowsky (links) liest am 3. November in der Weissenburg. Besser bekannt ist er als TV-Kommissar Overbeck.

Billerbeck. Ein spannender Krimi und humorvolle Stimmung passen nicht zusammen? Das Gegenteil beweisen möchte Roland Jankowsky, besser bekannt als „Overbeck“ aus den münsterländer Wilsberg-Krimis. Mit seinem schauspielerischen Talent bietet er am Sonntag, 3. November, ab 18 Uhr eine Lesung der anderen Art in der Weissenburg in Billerbeck an. Und das soll auch noch einen guten Zweck verfolgen – der Unterstützung der Krebsberatungsstelle Münster.

Seit über sechs Jahren tourt Jankowsky mit seinen schrägen Krimilesungen durch Deutschland und entführt die Zuhörer mit seinen vielseitigen Dialekten für eine lebhafte Geschichte. „Ich kenne bereits eine seiner Lesungen und war total begeistert, wie er den einzelnen Personen soviel Leben geschenkt hat“, erinnert sich Gudrun Bruns, Leiterin des Tumor-Netzwerk im Münsterland. „Selbst bei spannenden Passagen sorgt er für herzhaftes Lachen.“ Begleitet wird der Abend von dem jungen Pianisten Frederik Timme, der die Geschichten mit passender Musik unterstützt. „Natürlich wird er auch für ein gemütliches Ambiente bei dem 3-Gänge-Menü sorgen, dass an den Abend angeboten wird“, so Bruns.

Das Menü wird von der Weissenburg zusammengestellt und orientiert sich an die Jahreszeit. „Der Herbst ist die typische Zeit für Wild. Alternativ wird es aber auch Rindermedaillons geben“, verrät Juniorchef der Weissenburg, Theo Niehoff. „Auch für Vegetarier oder Gäste, die Unverträglichkeiten haben, wird es alternative Gerichte geben.“ Hierfür bittet der Hotelier um eine vorzeitige Information beim Kartenkauf. Unterstützt wird der Abend von der Potts Brauerei, die Erfrischungsgetränke, Bier und Mixgetränke bereitstellt sowie von David Weine, die passende Weine zu den Gängen anbieten werden. Diese sind im Preis inbegriffen.

Roland Jankowsky unterstützt bereits seit 17 Jahren die Krebsberatungsstelle Münster und ist seither ein enger Bekannter von Gudrun Bruns. „Er ist jedes Jahr der Umsatzstärkste beim Promi-Kellnern in Münster“, verrät Bruns. Zwar ist er besser bekannt als „Overbeck“, aber in der Lesung können die Gäste den Wilsberg-Kommissar als Mensch kennenlernen. „Die Unterstützung der Krebsberatungsstelle ist mir sehr wichtig, da mein Cousin damals sehr jung an Krebs verstorben ist“, verrät Jankowsky seine Motivation. „Viele Menschen sind direkt oder indirekt davon betroffen.“ Aus diesem Grund verzichtet der „Coolste Kommissar“ auf seine Gage. Aber auch die Weissenburg bietet das Menü der Krebsberatungstelle kostenlos zur Verfügung. „Es ist schön zu wissen, dass einhundert Prozent des Geldes dort ankommt, wo es hin soll“, so Niehoff.

Eintrittskarten für den Benefizabend in der Weissenburg gibt es ab sofort in der Krebsberatungsstelle, Gasselstiege 13 in Münster, gegen eine „Spende“ in Höhe von 95 Euro pro Portion. Neben der Lesung ist das 3-Gänge-Menü und Getränke im Preis enthalten. Eine Bestellung ist auch telefonisch unter Tel. (0251) 62562010 möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare