Klimaschutzpreis für drei Gemeinschaften

Kleine Mosaiksteinchen für das Große

RWE-Kommunalberater Michael Schmidt (links) und Bürgermeisterin Marion Dirks (Zweite von links) überreichten die Preise an Michael Fliß (ZRuFV), Franz Bücker (Nachbarschaft Temming) und Maria Löhring (Garten- und Blumenfreunde).[aK] Foto: Reher [eK]

Billerbeck. Die Nachbarschaft Temming, der Zucht-, Reit- und Fahrverein (ZRuFV) Billerbeck e.V. sowie die Garten- und Blumenfreunde teilen sich den auf insgesamt 1000 Euro dotiert RWE-Klimaschutzpreis 2013.

Am Montag nahmen Vertreter der Vereinigungen den Preis aus Händen von RWE-Kommunalberater Schmidt sowie Bürgermeisterin Marion Dirks im Rathaussaal entgegen.

Den ersten Preis und damit 500 Euro erhielt die Nachbarschaft Temming für den Bau des Bürgerradweges an der Landstraße L 506 zwischen Thumann‘s Mühle und dem Abzweig Richtung Altenberge. Vor zwei Jahren fing die Nachbarschaft mit dem Bau des Radweges an, um mehr Sicherheit für die Radfahrer und Fußgänger zu schaffen. Der zwei Kilometer lange Radweg ist noch nicht ganz fertiggestellt. Vor kurzem wurde die Asphaltdecke gezogen. Diese Arbeit hat die Nachbarschaft Fachleuten überlassen. „Wir müssen jedoch links und rechts vom Weg Schotter legen und Rasen aussähen“, informiert Franz Bücker. Der Sprecher der Nachbarschaft rechnet damit, dass hierfür noch einige Samstage gebraucht werden. Rund zehn bis zwölf Personen kamen bisher zu den jeweiligen Einsätzen.

Der Zucht-, Reit- und Fahrverein Billerbeck darf sich über den zweiten Preis (300 Euro) freuen. Der Verein tauschte die Leuchtstoffröhren in seiner alten Reithalle gegen LED-Tubes aus. Und auch die neue Halle, die bis zum Herbst fertiggestellt sein soll, soll damit ausgestattet werden. „Wir sparen Energie und haben mehr Lux“, brachte es Michael Fliß, der Vorsitzende des ZRuFV, auf einen Nenner. Zudem liegen auch die technischen Voraussetzungen vor, dass bei einer entsprechenden Luxzahl in der Halle das Licht nicht angeht.

Dritter Preisträger sind die Garten- und Blumenfreunde Billerbeck. Sie erhielten 200 Euro für ihre verschiedenen Aktionen. Hierzu gehören der Blumenschmuckwettbewerb, die monatlichen Informationsveranstaltungen für Hobbygärtner, die jährlichen Fahrten sowie das Saftmobil im Herbst. Den Preis nahm die Vorsitzende Maria Löhring entgegen.

SL-Ausgabe vom 15.1.2014

Von Yvonne Reher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare