Neue Nuancen auf dem Weihnachtsmarkt

Hobby- und Kunsthandwerk lockt in die Innenstadt 

+
Organisierten für die Werbegemeinschaft Billerbeckereleben e.V. den Weihnachtsmarkt: (vorne von links) Werner Lammers, Rita Robert (hintere Reihe von links) Matthias Heuermann, Joachim Albrecht, Axel Kuhlmann, Marion Kessens, Josef Berghaus.

Billerbeck. Neue Akzente auf dem Billerbecker Weihnachtsmarkt zu setzen, dies hat sich auch in diesem Jahr wieder das Organisationsteam auf die Fahne geschrieben. Ein überdimensionaler Adventskranz der Stadt Billerbeck ziert erstmalig die Domplatte. Bereits am Vorabend des Weihnachtsmarkt-Wochenendes, an diesem Freitag, 29. November, wird um 17 Uhr die erste Kerze am Adventskranz entzündet. Wer möchte, ist hierzu herzlich eingeladen, für einen Moment innezuhalten und gemeinsam ein Adventslied zu singen. Dies gilt auch für die Freitage vor den anderen Adventssonntagen.

Pünktlich um 11 Uhr wird Bürgermeisterin Marion Dirks an diesem Samstag, 30. November, den Startschuss für den Luftballonwettbewerb geben und damit den Weihnachtsmarkt eröffnen. Mit von der Partie ist wieder das 1. Landsknecht-Fanfarenkorps aus Haltern am See. 

Rund 150 Marktbeschicker bieten am Samstag und Sonntag für jeden Geschmack und für jede Altersgruppe etwas an: neben traditionellen Weihnachtsmarktartikeln wie Gestecken, Kränzen, Kerzen und Handwerkskunst auch Schmuck, Lederwaren oder Bekleidung – eben alles, was man auch zu Weihnachten verschenken kann. Das Orga-Team freut sich, dass in diesem Jahr 13 neue Beschicker aus verschiedenen Bereichen von Hobby- und Kunsthandwerk dem Weihnachtsmarkt einige neue Nuancen hinzufügen. 

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. So gibt es allerlei kulinarische Spezialitäten, vom klassischen Glühwein bis zum berühmten „Heißen Seehund“, von Currywurst bis Spekulatius, von Waffeln bis Grünkohl. Ein buntes Rahmenprogramm bietet für jeden Geschmack etwas – mal laut und lustig in den Straßen und Gassen mit den Eierjongens aus Winterswijk, dem Billerbecker Blasorchester und der Sunshine Coconut Christmas-Band oder mal klassisch und besinnlich bei den Kirchenkonzerten. So gastiert am Samstag um 17 Uhr der Chor der Billerbecker Freilichtbühne Stagefever mit einem adventlichen Programm in der Johanniskirche. 

Mit einem Konzert für Orgel und Trompete endet am Sonntag, 1. Dezember, um 18 Uhr das Rahmenprogramm im Ludgerusdom. Es spielen Prof. Peter Mönkedieck an der Trompete und der Billerbecker Organist Lukas Maschke an der Fleiter-Orgel. Auf die Adventszeit können sich die Besucher musikalisch bei Kaffee, Kuchen & Co. im Weihnachtszelt auf der Kirchstraße einstimmen. So macht am Samstag um circa 14.30 Uhr der Fanfarenzug Haltern einen Abstecher in das Zelt. Gegen 14.45 Uhr tritt dort der Biller– becker Frauenchor Musica auf. Ebenfalls im Zelt gibt das Blasorchester Billerbeck am Sonntag um 14.30 Uhr ein kleines Weihnachtskonzert. 

Danach um 15.30 Uhr besuchen der heilige Nikolaus und Knecht Ruprecht die kleinen Weihnachtsmarktbesucher. Bereits am Samstag kommen die beiden um 15.45 Uhr zum ersten Mal auf Stippvisite, um gemeinsam mit den Kindern zu singen und an diese Stutenkerle zu verteilen. Für die jüngsten Besucher führt die Kita St. Ludgerus an beiden Tagen im katholischen Pfarrheim um jeweils 15 und 16.30 Uhr das Kasperlestück „Kasperl, wo sind die Weihnachtskekse?“ auf. Und diejenigen Kinder, die ihren Wunschzettel zu Weihnachten noch nicht an das Christkind verschickt haben, können es nachholen. So verwandelt sich das Rathaus für die Dauer des Weihnachtsmarktes in ein Weihnachtspostamt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare